0:6-Debakel bei Pinters Trainer-Debüt in Kroatien

Pinter kam Mitte Jänner nach Sesvete, einem Vorort der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Bei seiner Ankunft war er um große Sprüche nicht verlegen: "Wer nicht daran glaubt, dass wir in der obersten Liga bleiben, kann sofort gehen". Pinter ist bereits der fünfte Coach Croatias in dieser Saison: Seine Vorgänger waren Ljupko und Ante Petrovic, Nenad Gracan und Ivica Zelenbrz. Auch der Ex-Rapidler Zlatko Kranjcar (derzeit Teamchef Montenegros) war in den vergangenen Jahren zwei Mal für diesen Verein tätig gewesen.

Pinter ist der erste österreichische Trainer in Kroatiens erster Liga. Nach dem Match gegen Dinamo war der 62-jährige gebürtige Steirer aber dennoch nicht mundfaul: "Alle, die erwartet haben, dass wir hier das Match gewinnen können, waren Träumer. Uns haben drei Spieler gefehlt, aber nächste Woche wird das anders aussehen". Dann spielt Croatia gegen Medjimurje, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den 14. Platz in der kroatischen 16-er-Liga, der den Klassenerhalt sichert. Nach 18 Runden hat Croatia acht Punkte Rückstand auf Rang 14.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen