16-jährige Weltumseglerin ist auf Heimatkurs

 

16-jährige Weltumseglerin ist auf Heimatkurs

"Es ist verrückt: Ich bin so nah (an der Heimat) und habe trotzdem noch so viele Seemeilen vor mir", schrieb sie in ihrem Internet- Tagebuch. Die Schülerin räumte ein, dass langsam Heimweh an ihrer Seele nagt. "Es ist echt Zeit, nach Hause zu kommen", schrieb sie vergangene Woche. Mit Musik hat sie sich zuletzt aus einem Stimmungstief gerissen. Sie sang ihr Lieblingslied "Forever Young" - so laut es ging - in den Wind.

Jessica Watson ist schneller vorangekommen als erwartet. Sie lag sieben Wochen vor ihrem ursprünglichen Reiseplan und wollte auf jeden Fall vor ihrem 17. Geburtstag am 18. Mai wieder bei ihren Eltern sein. Sie hat seit Oktober von Sydney aus den Pazifik gemeistert, Kap Hoorn in Südamerika, den Atlantik, das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika und den Indischen Ozean. Sie ist nie an Land gegangen.

Die letzten paar tausend Kilometer entlang der australischen Südküste sind für Watson und ihre Jacht "Ella's Pink Lady" kein Zuckerschlecken, wie ihre Mutter Julie betont. In den Küstengewässern sei es schwieriger, Schlechtwetterfronten auszuweichen. Watson will den Rekord ihres Landmanns Jesse Martin brechen, der 1999 als 18-Jähriger und bisher jüngster Einhandsegler die Welt umrundete.

Auch andere Jugendliche sind gerade auf Rekordjagd. So will der 13-jährige Jordan Romero aus Kalifornien in den USA den höchsten Berg der Welt bezwingen, den Mount Everest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen