Ära des Salzburger Kunstrasens endet bald

Ära des Salzburger Kunstrasens endet bald

"Wir sind bestrebt, in Zukunft Länderspiele in Salzburg auszurichten", meinte Dietmar Beiersdorfer, der Sportdirektor der Salzburger, der bekennender Gegner des Kunstrasens ist. Die Spitze des Österreichischen Fußball-Bunds (ÖFB) hat bereits mehrfach bekundet, dass Salzburg im Falle eines Naturrasens ein möglicher Austragungsort für Länderspiele, aber auch fürs ÖFB-Cup-Finale wäre.

Die Entscheidung liegt aber nicht bei Red Bull allein, sondern als Eigentümer auch beim Land Salzburg und dessen Betreibergesellschaft. Kontakt mit einem Unternehmen in München, das auf äußert witterungsresistenten Naturrasen spezialisiert ist, sei allerdings bereits hergestellt worden, verriet Beiersdorfer.

Als neuer Vorstandsvorsitzender von RB Leipzig hat Beiersdorfer die angestrebte Rückkehr des Fünftligisten in den Profi-Fußball zur Chefsache erklärt. "Am Liebsten würden wir natürlich sofort so weit oben wie möglich spielen, wir wollen aber den Club in überschaubaren Schritten wachsen lassen. Der Verein soll sich mit Augenmaß entwickeln", sagte der ehemalige Manager des deutschen Bundesligisten Hamburger SV.

"Es war formaljuristisch wichtig, dass der Vorstand besetzt ist", betonte der 46-Jährige im Hinblick auf die anstehende Zulassungsprüfung für die Regionalliga durch den Deutschen Fußball-Bund. Das Amt des Vorstandschefs beim Oberliga-Tabellenführer war nach dem Rücktritt von Andreas Sadlo vor sechs Wochen vakant geworden. Neuer Geschäftsführer wird Dieter Gudel. Bereits seit dem 1. November 2009 ist Beiersdorfer für alle RB-Fußball-Standorte in Salzburg, Leipzig, New York, Sao Paulo und Ghana zuständig.

Unklar ist dagegen, ob Sponsor Red Bull nach dem angestrebten Regionalliga-Aufstieg und dem geplanten Umzug ins Leipziger Zentralstadion Namensgeber der Arena wird. "Das wird sich erst in den kommenden Monaten klären", sagte Beiersdorfer, der vor seinem Engagement bei RB sieben Jahre Manager beim HSV war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen