Auch LASK setzt auf Nachwuchsförderung Projekt 12

ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner, der geistige Vater von Projekt 12, zeigt sich jedenfalls mit den ersten Früchten seiner Arbeit durchaus zufrieden. "Das Individualtraining wird jetzt in Österreich voll und ganz ernst genommen. Das bedeutet einen weiteren Qualitäts-Anstieg verbunden mit Motivation und zusätzlichem Geld für die Vereine."

Ruttensteiner hat bereits ein nächstes Zwischenziel vor Augen. "Die Vereine brauchen bei den Techniktrainern internationale Spitzenleute", sagte der Oberösterreicher. Meister Salzburg könnte seine Worte bereits erhört haben. Mit dem Niederländer Ricardo Moniz, der schon bei Tottenham und beim HSV arbeitete, ist in Wals-Siezenheim eine Koryphäe im Gespräch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen