Bregenz Sieger im HLA-Meister-Play-off

Die Bregenzer lagen gegen die Tiroler bis zur 38. Minute immer sicher in Führung, eine kurze Phase der schlechten Chancen-Auswertung brachte aber einen 17:19-Rückstand. Doch innerhalb der nächsten Minuten zogen die Hausherren wieder auf fünf Tore (26:21) davon und ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen.

Die Fivers Margareten revanchierten sich mit einem 35:33-Heimsieg gegen Krems für die Niederlage im Cup-Finale, doch die Emotionen schwangen noch mit. Neun bzw. elf Zwei-Minuten-Strafen (auch für die Trainer) sowie je eine Rote Karte (Abadir bzw. Schopf) wurden verhängt. Krems warf zwar Mitte der ersten Hälfte einen Vorsprung heraus (13:10), doch nicht zuletzt dank der starken Leistung von Keeper Moletz, der anstelle von Bilyk eingewechselt wurde, schafften die Wiener fünf Minuten vor dem Ende mit einer Serie von 30:29 auf 33:30 die Vorentscheidung. Die Fivers haben als zweitplatziertes Team im entscheidenden Halbfinal-Rückspiel gegen den drittplatzierten Cupsieger Heimrecht.

In Linz sicherten sich die Gastgeber dank des 35:29 gegen den direkten Rivalen Hard den Aufstieg. Nach ausgeglichenem Verlauf setzten sich die Oberösterreicher ab und hatten in den letzten zehn Minuten das Match im Griff. Uwe Schneider, der vier seiner acht Treffer im Finish erzielte, hatte großen Anteil am Erfolg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen