Bridge sagte Englands Nationalteam wegen Terry ab

 

Bridge sagte Englands Nationalteam wegen Terry ab

Bridge und Terry waren einst Teamkollegen bei Chelsea gewesen. Kommende Woche wären sie beim Länderspiel gegen Ägypten erstmals nach Bekanntwerden der öffentlich breitgetretenen Affäre gemeinsam im Kader gestanden. "Ich habe vor dem Hintergrund der Berichte und Ereignisse lange über meine Position im englischen Team nachgedacht. Ich denke, dass meine Position in der Mannschaft derzeit unhaltbar und möglicherweise spaltend ist", erklärte Bridge.

Terry war von Teamchef Fabio Capello zuletzt seines Kapitänsamtes enthoben worden, soll der Mannschaft aber erhalten bleiben. Bridge, der nach einer schweren Verletzung von Ashley Cole (Knöchelbruch) links in der Viererkette hätte spielen sollen, sagte Capello nun auch für die WM in Südafrika ab. "Ich wünsche dem Team das Beste für Südafrika", ließ Bridge über seine Anwälte wissen.

Besondere Brisanz erhält durch den Vorfall auch das Spitzenspiel in der Premier League, in dem Chelsea am Samstag mit Terry auf City mit Bridge trifft. Bridge hatte seit 2002 insgesamt 36 Länderspiele für die "Three Lions" absolviert. "Es war immer eine Ehre, für England zu spielen. Aus diesem Grund traurig, habe ich entschieden, im Sinne des Teams und um unumgängliche Ablenkungen zu verhindern, nicht für eine Einberufung zur Verfügung zu stehen", erklärte Bridge.

Für die WM gilt es nun für Capello, so rasch wie möglich einen neuen Linksverteidiger zu finden, sollte Cole wie erwartet nicht rechtzeitig fit werden. Als Kandidaten gelten Evertons Leighton Baines und Aston Villas Stephen Warnock.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen