Bundesliga vergab TV-Rechte an Sky

 

Bundesliga vergab TV-Rechte an Sky

ORF-Generaldirektor Wrabetz zeigte sich zufrieden: "Wir sind insgesamt sehr froh, dass wir die 36 Live-Spiele haben." Der ORF wird die Sonntagsspiele selbst und in HD produzieren, so Wrabetz. Für die Produktion der restlichen Matches werde die Liga Aufträge vergeben. Über die Aufteilung der 17 Mio. Euro, die Sky und ORF netto für die Übertragung zahlen, gab er keine Auskunft.

Neu ist, dass dem ORF bei einer gekürzten Ausstrahlung der Sonntagsmatches - etwa verspäteten Übertragungseinstiegen wegen anderer Programmpunkte - eine Pönale droht. Wrabetz betonte, dass Details dazu noch abgesprochen werden.

Vier Anbieter - die Rechteagentur Kentaro, Servus TV, Sky und der ORF - hatten in der Präsidenten-Konferenz vor den Club-Vertretern ihre Konzepte präsentiert. Das Rennen machte nach siebenstündiger Diskussion schließlich das bewährte Duo. Bei einer Enthaltung entschieden sich 19 Clubs in der anschließenden außerordentlichen Hauptversammlung für die Fortsetzung der Kooperation mit den bisherigen Vertragspartnern. Sky hatte bisher die TV-Rechte an der Bundesliga und Ersten Liga inne.

"Wir sind überzeugt, dass die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den bewährten Partnern für Clubs, Fans und allen am Fußball Interessierten die bestmögliche Lösung darstellt", kommentierte Bundesliga-Präsident Hans Rinner das Ergebnis, das eine Erhöhung der Lizenzerträge um knapp drei Mio. Euro bzw. knapp 17 Prozent bringt.

Ursprünglich hätte über den neuen Fernsehvertrag schon Mitte Jänner abgestimmt werden sollen, aber Rapid hatte erfolgreich Veto gegen das bereits auf dem Tisch gelegene Angebot von Sky eingelegt. Daraufhin musste das Geschäft neu ausgeschrieben werden, die Frist dazu lief am 25. Februar ab. Seit damals hatte Liga-Vorstand Georg Pangl und die Arbeitsgruppe "mediale Rechte" die Offerte evaluiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen