Chelsea nach 2:1 gegen United auf Titelkurs

 

Chelsea nach 2:1 gegen United auf Titelkurs

Chelseas Coach Carlo Ancelotti ließ Torjäger Didier Drogba zunächst auf der Bank, die Gäste traten dennoch von Anfang an druckvoll zu Werke, attackierten früh an und dominierten die "Red Devils". Nach starker Vorarbeit von Florent Malouda gelang Joe Cole in der 20. Minute mit der Ferse die Führung. United hatte danach Glück, dass ein Foul von Gary Neville an Chelsea-Stürmer Nicolas Anelka im Strafraum nicht geahndet wurde (30.)

In der zweiten Spielhälfte kam Manchester stärker auf, konnte sich ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Stattdessen erhöhte Drogba kurz nach seiner Einwechslung aus abseitsverdächtiger Position auf 2:0 (78.). Manchesters italienischer Jungstürmer Federico Macheda (81.) machte es danach noch einmal spannend, doch Chelsea rettete die Führung über die Zeit.

Arsenal gelang gegen die Wolverhampton Wanderers trotz 25 Minuten Überzahl erst in der Nachspielzeit das erlösende 1:0. Nicklas Bendtner (94.) hielt die "Gunners" mit einem späten Kopfballtreffer im Titelrennen. Der Champions-League-Viertelfinalist bleibt mit drei Punkten Rückstand auf Chelsea auf Schlagdistanz zur Spitzenposition.

Tottenham Hotspur patzte hingegen im Kampf um Platz vier und unterlag Sunderland mit 1:3. Einen kurioses Auf und Ab erlebte dabei Sunderlands Darren Bent. Der Stürmer traf zwar zweimal (1., 29./Elfmeter), scheiterte aber auch mit zwei Elfmetern an Spurs-Torhüter Heurelho Gomes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen