Sonderthema:

Graz im Play-off mit mühevollem 2:1 gegen Zagreb

Den 3.500 Zuschauern in der Eishalle Liebenau wurde ein hohes Tempo mit aggressivem Spiel geboten, doch die Chancenauswertung der Gastgeber ließ zu wünschen übrig. So war den Gästen in der 18. Minute durch Hecimovic gar die Führung gelungen, erst in der 31. Minute glich Kuiper im Powerplay für die Grazer aus. Die Vorentscheidung schien Ende des zweiten Abschnitts möglich, doch ließen die Gastgeber eine zweiminütige 5:3-Überlegenheit aus.

Im letzten Drittel avancierte Pare schließlich zum Matchwinner, hatte er doch schon den Assist zum Ausgleich gegeben. Klar scheint aber, dass das Duell mit dem Achten des Grunddurchgangs keineswegs ein Spaziergang für die Grazer werden dürfte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen