Hard baut im Cup-Final-Four auf Heimvorteil

 

Hard baut im Cup-Final-Four auf Heimvorteil

"Das Publikum wird uns sicher unterstützen. Wir wollten heuer einen Titel holen. Und das ist unsere beste Chance", meinte Hard-Trainer Zbigniew Tluczynski, dessen Sieben am Freitag (20.00 Uhr) auf Krems trifft. Die bisherige Saisonbilanz ist völlig ausgeglichen, beide Teams feierten je zwei Heimsiege.

Zuvor (18.00) treffen die seit bereits neun Pflichtspielen ungeschlagenen Fivers und Bregenz aufeinander, in der laufenden HLA-Saison landeten die Vorarlberger gegen die Wiener bei einem Remis in Wien zwei Siege. "Wir sind wahrscheinlich kleiner Favorit", sagte Bregenz-Manager Roland Frühstück. Beim Meister sind - so wie auf der Gegenseite - bis auf die Langzeitverletzten Watzl und Varga alle fit. "Der Schlüssel wird sein, dass wir die Ruhe bewahren und keinen Lauf von Abadir und Kirveliavicius zulassen. Es wird sicher eine enge Sache, aber wir sind zuversichtlich", so Frühstück.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen