Inter empfängt Barcelona im ersten CL-Halbfinale

 

Inter empfängt Barcelona im ersten CL-Halbfinale

Barca scheint nach dem enttäuschenden 0:0 im Derby beim Lokalrivalen Espanyol angeschlagen und könnte nach seiner zweitägigen Bustour müde sein. "Das war nicht die ideale Erholung nach dem Derby", gab Trainer Josep Guardiola zu bedenken. Die Vulkanaschewolken über Europa ließen den Katalanen aber keine andere Wahl.

Der ohne den verletzten Andres Iniesta spielende Titelverteidiger sieht sich trotz der zeitraubenden Anreise als Favorit. "Die Busfahrt schweißt uns als Team enger zusammen. Sie wird uns nicht als Ausrede dienen, wenn etwas nicht klappen sollte", berichtete Mittelfeldspieler Sergio Busquets.

Inter und Barcelona waren bereits in den Gruppenspielen (0:0, 0:2) aufeinandergetroffen, da hatten die Italiener nicht den Hauch einer Chance gehabt. Überhaupt warten die Nerazzurri seit vier Partien auf einen Torerfolg gegen Barcelona, das in der Fußball-Königsklasse außerdem seit zwei Jahren auswärts keine Niederlage kassiert hat.

Während Guardiolas Truppe Richtung Mailand tuckerte, tüftelte "Mou" an seiner Taktik. Club-Chef Massimo Moratti hatte Mourinho geholt, um endlich den ersehnten Champions-League-Titel zu holen. Und der Portugiese scheint einen Mentalitätswechsel bewirkt zu haben. Italiens Serienmeister hat auf Europas großer Fußballbühne vor niemandem mehr Angst. Die Katalanen rechneten damit, dass Mourinho eine verstärkte Abwehrkette gegen Messi & Co aufbieten wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen