Sonderthema:

Jesenice-Coach von eigenen Spielern verprügelt

Jesenice-Präsident Slavko Kanalec erklärte am Dienstag, dass Posma (42) nur leichte Verletzungen erlitten habe. Er sei aber für eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus geblieben. Die Verträge mit den Spielern seien aufgelöst worden. "Das waren unzivilisierte Taten, die entsprechende Konsequenzen haben müssen", kommentierte Kanalec die Entscheidung der Vereinsführung.

Ein Sprecher bestätigte, dass es sich bei der Aktion um einen Racheakt gehandelt habe. Posma hätte bei der Meisterschaftsfeier nach dem Finalerfolg gegen Olimpija Ljubljana mehrere Spieler gedrängt, ihn nach Hause zu fahren. Diese waren aber ebenfalls schon betrunken. Ein 19-jähriger Nachwuchsgoalie fuhr schließlich und blieb bei einem Unfall auf dem Rückweg wie durch ein Wunder unverletzt.

Laut Angaben des Sprechers habe Posma zunächst gegen die Angreifer keine rechtlichen Schritte einleiten wollen. Der US-Coach hatte bereits in den vergangenen Jahren Probleme wegen seines Alkoholkonsums. In der Schweiz wurde er als Trainer von Langenthal entlassen, nachdem er betrunken am Steuer seines Autos von einer Polizeikontrolle gestellt wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen