Klosterneuburg führte Meister Wels mit 78:53 vor

Am Freitag folgt das Topspiel zwischen Cupsieger und Verfolger Gmunden sowie Tabellenführer Fürstenfeld. Die Klosterneuburger hatten die Welser, die auf ihre Leistungsträger Jason Conley und Bruce Fields verzichten mussten, von Beginn an unter Kontrolle. Eine deutlich bessere Trefferquote und 18 Ballverluste des Meisters taten ihr Übriges. Beste Werfer der Dukes waren Ramiz Suljanovic mit 16 sowie Curtis Bobb und Christoph Nagler mit je 15 Punkten.

In Kapfenberg hatten die heimischen Bulls gegen Traiskirchen nach katastrophalem Start einen 12:27-Rückstand nach dem ersten Viertel noch aufgeholt, im vierten Viertel sogar die Führung übernommen. In der Schlussphase erhitzte ein nicht geahndetes Foul an Kapfenberg-Topscorer Kevin Nelson (23 Punkte) bei 74:74 die Gemüter, im Gegenzug sorgte Traiskirchen für die Entscheidung.

In der Hauptrunde 2 scheinen sich die beiden weiteren Play-off-Teilnehmer abzuzeichnen. Leader St. Pölten (90:86 bei den Basket Clubs Vienna) und Oberwart (77:52 in Güssing) befinden sich weiterhin klar auf Viertelfinal-Kurs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen