Lüttich trennte sich von Trainer Bölöni

Bölönis Vertrag wäre noch bis Sommer 2010 gelaufen. Der Rumäne hatte Standard vor der Saison 2008/09 übernommen und gleich zum Double geführt. In der laufenden Saison aber liegen die Lütticher in der Tabelle nur auf dem abgeschlagenen sechsten Rang und haben bereits 19 Punkte Rückstand auf den ewigen Rivalen RSC Anderlecht.

Der bisherige Sportdirektor Dominique D'Onofrio wird Laszlo Bölöni als Trainer von Standard Lüttich beerben. Der Club gab in einem zweiten Communique auf seiner Homepage bekannt, dass D'Onofrio ab sofort bis zum Ende der Saison Chefcoach sein werde. Er hatte Standard bereits von 2002 bis 2006 betreut und einen belgischen Vizemeistertitel errungen.

Standard Lüttich trifft in der Europa League in der Runde der letzten 32 am 18. und 25. Februar auf die Salzburger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen