Nach Kopfschuss doch WM-Aus für Paraguayer Cabanas

Cabanas erholt sich zurzeit in einer Klinik in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Obwohl die Kugel noch in seinem Kopf sitzt, hatte er sich schnell von der schweren Verletzung erholt und Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme geäußert. Angesichts der Schwierigkeiten, die Cabanas immer noch habe und der Kürze der Zeit bis zum Beginn der Weltmeisterschaft am 11. Juni habe der Stürmer-Star aber bereits gewusst, dass er nicht teilnehmen könne, erklärte Gonzalez.

Am 25. Jänner hatte ein Unbekannter in einer Bar in Mexiko-Stadt dem Nationalspieler Paraguays in den Kopf geschossen. Er war zunächst in Mexiko behandelt worden. Später wurde er nach Argentinien gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen