ÖEHV-Team im letzten WM-Test gegen Frankreich 3:3

 

ÖEHV-Team im letzten WM-Test gegen Frankreich 3:3

Von Beginn an präsentierten sich die Österreicher sehr konzentriert und gingen ein sehr hohes Tempo. Diese Startoffensive wurde mit dem frühen 1:0 durch Gregor Hager belohnt, der im ersten Powerplay der Partie nach Pass von Patrick Harand traf. Auch danach dominierte Österreich die Franzosen, die meist in ihrem Verteidigungsdrittel eingeschnürt wurden. Der Ausgleich kam deshalb vollkommen überraschend, als Gras einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar für Divis zum 1:1 abfälschte.

Auch im Mittelabschnitt änderte sich an Spielcharakteristik nicht, Österreich machte weiter das Spiel, die Franzosen, die am Vortag noch die Niederlande 6:0 geschlagen hatten, waren meist in der Defensive und kamen lediglich zu ein paar guten Kontergelegenheiten. Gegen Ende des Drittels machte sich dann die Überlegenheit der Österreicher auch auf der Anzeigetafel bemerkbar, vor allem Dank des gut funktionierenden Powerplay.

Zunächst fälschte Oliver Setzinger einen Werenka-Schuss zur neuerlichen Führung ab, knapp eineinhalb Minuten später erhöhte Thomas Raffl sogar auf 3:1. Nach einer schulbuchmäßig heraus gespielten Chance verwertete er bei einer Zwei-Mann-Überzahl einen Pass von Marco Pewal aus kurzer Distanz. Im Schlussabschnitt erwischten die Franzosen einen idealen Start und verkürzten bereits in Minute 42 durch Mille auf 2:3. In der Folge verabsäumten es die Österreicher, entscheidend nachzusetzen und den vierten Treffer zu erzielen. So gelang Frankreich noch das schmeichelhafte 3:3 durch Da Costa (51.).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen