ÖFB-Team zum Jahres-Auftakt oft

 

ÖFB-Team zum Jahres-Auftakt oft "Winterschläfer"

Wohl auch weil die ÖFB-Internationalen bei ihrem ersten Jahres-Auftritt öfters noch mitten in der Vorbereitung steckten, fehlte den heimischen Kickern in den vergangenen Jahren allzu oft die nötige Frische, wie ein Blick auf die Statistik beweist. Von den jüngsten 13 Partien im jeweiligen neuen Länderspieljahr gingen gleich sieben Matches verloren, ansonsten reichte es bei vier Remis (miteingerechnet ein 1:1 auf Zypern, dem im Rahmen eines Turniers eine Schlappe im Elferschießen folgte) nur zu zwei Siegen.

Zum bisher letzten Mal erwischte Österreich im März vor acht Jahren beim Debüt von Hans Krankl als Teamchef mit einem 2:0-Heimerfolg gegen die Slowakei einen gelungenen Start. Im vergangenen Jahr trug die regelmäßige ÖFB-Frühjahrsmüdigkeit sogar zu einer Teamchef-Entlassung bei. Einige Tage nach dem 0:2 am 11. Februar in Graz gegen Schweden war Karel Brückner nicht mehr Nationaltrainer, er wurde durch Dietmar Constantini ersetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen