Ribery-Poker geht nach Fiorentina-Spiel weiter

 

Ribery-Poker geht nach Fiorentina-Spiel weiter

Wenn der deutsche Fußball-Rekordmeister am 9. März im Achtelfinal-Rückspiel in Florenz gegen AC Fiorentina 0:3 verliere, glaube er nicht, dass er bleibt, fügte der Ex-Manager hinzu. Das Heimspiel hatten die Münchner durch ein klares Abseitstor, das der Schiedsrichter-Assistent an der Linie nicht gesehen hatte, im Finish knapp 2:1 gewonnen.

Die Verhandlungen mit Ribery über eine vorzeitige Verlängerung seines noch bis Saisonende 2011 gültigen Vertrag wollen die Bayern erst nach der Partie in Florenz führen. "Danach wissen wir mehr", sagte Hoeneß am Montagabend auf dem Sportbusiness-Kongress (SpoBis) in München, wo er für sein Lebenswerk mit dem Ehrenpreis des Fachmagazins "Sponsors" ausgezeichnet wurde. Ein Ausscheiden in der Champions League fürchtet Hoeneß nicht.

Im Titelrennen mit Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen sieht der Bayern-Präsident seine Mannschaft deutlich im Vorteil. "Wir müssen nur geduldig bleiben", sagte Hoeneß, "ich bin zuversichtlich, dass wir deutlich deutscher Meister werden. Wann wir Erster werden, ist mir nicht so wichtig. Wichtig ist, dass wir es am Ende sind".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen