Salzburg nach 3:0 gegen LASK wieder Spitze

Roman Wallner mit seinem 15. Saisontor (9.) und Dusan Svento (25., 54. - erster Bundesliga-Doppelpack) sorgten nach Linzer Abwehrschnitzern in einer Partie auf mäßigem Niveau dafür, dass Salzburg seit zehn Bundesliga-Runden ungeschlagen ist und auch das achte von bisher elf Duellen seit dem Wiederaufstieg der Linzer gewann.

Die zentrale Figur war in der ersten halben Stunde LASK-Außenverteidiger Mark Prettenthaler, der zwei Tore des Gegners vorbereitete: In der 9. Minute kam der Ball nach einem Macho-Abschlag per Schiemer wieder hoch zurück, Prettenthalers vermeintlicher Befreiungsschlag per Kopf wurde zur Vorlage für Wallner, der im Strafraum Macho aus wenigen Metern keine Chance ließ.

Der LASK versuchte in der Folge zwar weiter dagegenzuhalten, konnte nach vorne aber kaum flüssige Aktionen starten. Auch Salzburg agierte auf eher bescheidenem Niveau. So musste auch der zweite Treffer unter kräftiger Mithilfe von Prettenthaler entstehen: Der Winterzugang wollte vor dem Sechzehner erneut klären, servierte den Ball aber dem links postierten Svento, der mit einem herrlichen Volleyschuss das 2:0 perfekt machte (25.).

Ähnlich das Bild nach dem Seitenwechsel. Der LASK bemühte sich, ohne echten Druck zu entwickeln, das Tor machten die Salzburger: Leitgeb schickte Svento mit einem weiten, hohen Pass auf die Reise, und der Tscheche ließ sich die Gelegenheit aus etwa sechs Metern nicht nehmen (54.). Salzburg dominierte in der Folge das Spiel, der LASK fiel stark zurück. Mayrleb traf in der 82. Minute nur die Stange.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen