Salzburgs Augustinussen tippt auf Sieg der Dänen

Salzburgs Augustinussen tippt auf Sieg der Dänen

Zwar fehlen den Skandinaviern gegen die ÖFB-Auswahl einige arrivierte Kicker wie die verletzten Christian Poulsen oder Jon Dahl Tomasson, doch auch die zweite Welle hat es in sich. "Dadurch bietet sich die Chance für viele Junge, die sich für die WM empfehlen wollen. Allein schon wegen der bevorstehenden WM wird jeder Spieler 100 Prozent geben", prophezeite der Mittelfeldspieler.

Die Dänen sicherten sich als Erste in einer Gruppe mit den höher eingeschätzten Portugiesen und Schweden ihr Ticket für die Endrunde in Südafrika. "Wir waren in der Qualifikation nicht immer die beste Mannschaft, aber wir spielen jedes Mal mit großem Teamspirit, was wesentlich zum Erfolg beigetragen hat", sagte der 28-Jährige.

Entscheidend sei auch die hohe Anzahl von Gastarbeitern in europäischen Top-Ligen gewesen, so Augustinussen. "Wir haben fünf, sechs Spieler bei großen Vereinen und viele gute Legionäre, mehr als Österreich. Aber auch die Österreicher arbeiten gut, vielleicht sind sie in ein paar Jahren so weit wie wir."

Schon jetzt müssten sich seine Landsleute gegen seine Wahl-Heimat auf einen harten Kampf einstellen. "Die Österreicher werden immer besser und haben einige gute Spieler, zum Beispiel meine Kollegen bei Red Bull Salzburg. Die werden alles geben, um zu gewinnen."

Augustinussen rutschte bald nach seinem Wechsel von Aalborg nach Salzburg im Sommer des Vorjahres aus der Stammformation der "Bullen" und war damit auch fürs Nationalteam kein Thema mehr. Zum zweiten und bisher letzten Mal wurde der Däne von Coach Morten Olsen am 6. Juni 2009 beim wichtigen 1:0-Sieg in Schweden eingesetzt, danach gehörte er noch im September zum Kader, ehe er aufgrund des Stammplatz-Verlustes in der Mozartstadt kein Thema mehr fürs Nationalteam war.

Dies soll sich bis zur Weltmeisterschaft noch ändern. "Jetzt ist es einmal mein großes Ziel, so schnell wie möglich wieder beim Verein zu spielen. Dann könnte es sich vielleicht noch für die WM ausgehen", sagte Augustinussen, der seiner Mannschaft in Südafrika einiges zutraut. "Die Gruppe mit den Niederlanden, Japan und Kamerun ist okay. Wir können ins Achtelfinale aufsteigen, und dann ist immer alles möglich."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen