Stimmen zu Austria - Rapid

Joachim Standfest (Austria-Spieler): "Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir wollten den Grundstein legen, um vor Rapid zu sein, das ist uns gelungen. Wir haben enorme Leidenschaft gezeigt, jeder ist über die Grenzen gegangen, auch wenn spielerisch nicht alles gelungen ist. Salzburg kann sich warm anziehen, wir haben enormes Selbstvertrauen und sind ewig lange ungeschlagen. Der Titel liegt nicht in unserer Händen, aber wir werden alles tun."

Karl Daxbacher (Austria-Trainer): "Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden, 90 Prozent des 1:0 gehören Klein. Nach der Führung waren wir noch 15 Minuten sehr gut, dann habe wir zu viele Ballfehler und Rapid stark gemacht. Qualität und Passspiel sind immer schlechter geworden, die Leidenschaft war aber über die gesamte Distanz da. Wir haben die Meisterschaft wieder interessant gemacht, der Titel ist für uns rechnerisch möglich. Wenn wir noch zweimal 1:0 gewinnen, dann haben wir die Möglichkeit."

Peter Pacult (Rapid-Trainer): "Wir haben sehr großen Aufwand betrieben, aber aus unseren vielen guten Chancen leider kein Tor gemacht. Ich bin enttäuscht, weil die Mannschaft eine sehr gute Leistung gebracht hat, 60 Prozent Ballbesitz und fast doppelt so viele Torschüsse hatte. Leider hat es nicht geklappt. Unser Ziel ist Rang zwei, nach 36 Runden werden wir mehr wissen."

Steffen Hofmann (Rapid-Kapitän): "Heute wäre viel möglich gewesen. Mit dieser Niederlage hat sich die Meisterschaft erledigt, wir sind sehr enttäuscht. Wir haben verloren, weil wir kein Tor gemacht haben."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen