Sturm gegen Salzburg ohne Jantscher und Salmutter

 

Sturm gegen Salzburg ohne Jantscher und Salmutter

Trainer Franco Foda hüllte sich auch einen Tag vor dem großen Showdown in Schweigen, was seine Aufstellung betrifft, verwehrte sich aber gegen Zurufe von außen, er müsse mit der besten Aufstellung und nicht mit einer B-Elf spielen. "Ich lasse mir von niemandem etwas ausrichten. Bei uns gibt es keine zweite Garnitur, das wäre eine Beleidigung für meine Spieler."

Der Coach versprach, seine Mannschaft gegen die Salzburger auf Sieg zu trimmen, und auch Sportdirektor Oliver Kreuzer, früher in den Diensten der Mozartstädter, kündigte seinem früheren Arbeitgeber einen heißen Tanz an. "Wir sind nicht bestechlich, auch nicht mit Red Bull", schmunzelte der Deutsche.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen