Sturm in Torlaune, Dämpfer für Nachzügler Kärnten

Sturm in Torlaune, Dämpfer für Nachzügler Kärnten

Nach einem schwächeren Herbstfinish haben vor allem die Angreifer wieder ihre Abschlussstärke gefunden. Alle fünf Treffer wurden durch Stürmer - Daniel Beichler, Klemen Lavric (je 2) und Neuzugang Roman Kienast - erzielt. "Konkurrenz belebt das Geschäft, ob das der Grund ist, dass wir die Tore schießen, ist schwer zu sagen. Es ist aber auf jeden Fall kein Nachteil, weil du ruhst dich nie aus", sagte Doppeltorschütze Beichler.

Der 21-Jährige erhöhte sein Bundesliga-Treffer-Konto auf 21 und hält in der laufenden Saison auch schon bei elf Toren. "Ich hätte noch ein, zwei Tore nachlegen müssen", war er trotz seines fünften Bundesliga-Doppelpacks, dem dritten in dieser Saison, nicht ganz zufrieden.

Andere Sorgen haben die Kärntner, die einen weiteren großen Schritt in Richtung Zweitklassigkeit machten. "Wir haben elf Punkte Rückstand, wir müssen viele Spiele gewinnen, um diese Punkte aufzuholen und Kapfenberg muss gleichzeitig auch oft verlieren", ist sich Kapitän Jocelyn Blanchard der misslichen Lage bewusst. Wirklich überzeugt ist er aber nicht mehr vom Klassenerhalt. "Ich bin nicht 'deppert', ich bin Realist", betonte der Ex-Austrianer.

Den auch finanziell in der Krise steckenden Klagenfurtern fehlt momentan nicht nur die Gefährlichkeit vor dem Tor, sondern auch das nötige Spielglück. Der Elf von Coach Joze Prelogar fehlen nach 20 Runden weiter elf Punkte auf den neunten Platz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen