Südafrikas Regierung warnte vor WM-Preiserhöhungen

Die WM-Verantwortlichen machen Preiserhöhungen von teilweise über 200 Prozent und mehr für Hotelzimmer und Inlandsflüge für die eher mäßige Nachfrage nach Tickets insbesondere im Ausland verantwortlich. Die Endrunde beginnt am 11. Juni mit dem Auftaktspiel in Johannesburg. Von den 2,9 Millionen Karten sind laut FIFA-Angaben noch etwa 600.000 nicht verkauft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen