Tschechen und Slowaken in gemeisamer Fußball-Liga?

Gespräche zwischen den Verbänden Tschechiens und der Slowakei gab es schon im Februar auf slowakische Initiative. Beide Seiten erwarteten aber damals laut Medienberichten noch unüberwindliche Widerstände seitens der UEFA. Mittlerweile scheint sich das aber entscheidend geändert zu haben. Auch wenn noch keine offizielle Stellungnahme vorliege, seien die Signale der UEFA weitaus erfreulicher als erwartet, sagten tschechische und slowakische Spitzenfunktionäre der slowakischen Tageszeitung "Pravda" und der tschechischen Tageszeitung "Sport".

"Ich habe mit mehreren UEFA-Funktionären gesprochen und die waren dem Gedanken nicht abgeneigt. Nur müssen wir ihnen ein ordentlich ausgearbeitetes Projekt vorlegen", sagte der slowakische Verbandspräsident Frantisek Laurinec der "Pravda". Und sein tschechischer Kollege Ivan Hasek wurde am Vortag vom "Sport" mit den Worten zitiert: "UEFA-Präsident Michel Platini verfolgt, was sich in den nationalen Ligen abspielt und unterstützt das, was deren Qualität erhöht."

Der tschechische und der slowakische Fußballverband erwarten sich von einer gemeinsamen Liga nicht nur eine höhere sportliche Qualität, sondern auch Marketing-Chancen. Sie wollen deshalb "sobald wie möglich", möglicherweise schon ab Herbst 2012 mit der gemeinsamen Liga beginnen. Zwölf tschechische und sechs slowakische Mannschaften sollten nach bisherigen Plänen die erste Saison eröffnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen