Als Freiwilliger die Welt entdecken

Sommerferien und Fernweh?

Als Freiwilliger die Welt entdecken

Wer reisen und sich im Ausland sozial engagieren möchte hat verschiedene Möglichkeiten. Die Austrian Development Agency (ADA) fördert kurze Lerneinsätze, Volontariate, Berufspraktika und Einsätze mit Berufserfahrung , um interessierten Menschen Einblicke in Lateinamerika, Afrika, Süd- und Osteuropa sowie Asien zu ermöglichen.

Wie organisiere ich meinen Freiwilligeneinsatz?

Die Liste der Einsatzorganisationen ist lang, umso wichtiger ist ein guter unabhängiger Überblick über die Angebote. WeltWegWeiser ist ein Angebot von Jugend Eine Welt, das von der ADA gefördert wird und jungen Menschen Unterstützung anbietet, die einen Einsatz in Entwicklungsländern planen. Hier können Informationen über Projekte und Einsatzort, Finanzierungsmöglichkeiten sowie Tipps und Tricks zur Vorbereitung des Aufenthaltes eingeholt werden. Es werden ausschließlich Organisationen empfohlen, die qualitativ hochwertige Einsätze anbieten.   

Auf der Diskussionsveranstaltung von WeltWegWeiser © (c) JEW
Auf der Diskussionsveranstaltung von WeltWegWeiser diskutieren Magdalena Scharl (BIZEPS - Zentrum für Selbstbestimmtes Leben) und Sofia Martinsson (WeltWegWeiser/Jugend Eine Welt) mit Rebecca Daniel (deutsche Organisation "bezev), Barbara Eglitis  („Grenzenlos“) Elisabeth Stöhr und Erwin Buchberger über Freiwilligeneinsätze für Menschen mit Behinderung.

Ein Gewinn für die österreichische Gesellschaft

„Es ist beeindruckend, wie viele - vor allem junge - Menschen sich auf Freiwilligeneinsätzen weltweit engagieren“, betont Martin Ledolter, Geschäftsführer der Austrian Development Agency (ADA). „Der ADA ist es besonders wichtig, Entwicklungspolitik einem breiten Publikum bekannt zu machen, deshalb unterstützen wir Freiwilligeneinsätze“, so Ledolter. 2016 hat die ADA insgesamt 170 Plätze mit 450.000 Euro gefördert, um interessierten Menschen einen Einsatz in Bildungs- und Sozialprojekten in Lateinamerika, Afrika, Süd- und Osteuropa sowie Asien zu ermöglichen. 2017 wurde die Zahl der geförderten Einsatzplätze mit knapp 600.000 Euro auf 200 erhöht. „Viele ehemals Freiwillige bleiben der Entwicklungszusammenarbeit verbunden oder engagieren sich hier sozial. Das stärkt den Zusammenhalt in der Gesellschaft – anderswo und bei uns in Österreich“, freut sich Martin Ledolter.

Eine dieser Freiwilligen ist Judith Salner, die zwischen April und Oktober 2016 auf Auslandseinsatz in Nepal war und nepalesischen Studierenden Deutsch beibrachte. Ihren Bericht finden Sie hier:   http://www.weltwegweiser.at/im-einsatz-judith-salner/

Freiwilligeneinsätze für Menschen mit Behinderung

Mit Unterstützung der ADA hat WeltWegWeiser ein neues Pilotprojekt gestartet: Auch Menschen mit Behinderung soll es möglich sein einen Freiwilligeneinsatz zu absolvieren. 

„Wir sind froh, dass die ADA uns den Ausbau der Freiwilligeneinsätze auch für Menschen mit Behinderungen ermöglicht“, betont der Geschäftsführer von Jugend Eine Welt, Reinhard Heiserer „Ohne Förderung wäre das nicht realisierbar gewesen. Und das Projekt soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden. „Wir sind gerade auf der Suche nach Entsendeorganisationen, die inklusive Auslandseinsätze anbieten können“, so Heiserer.

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten