Das leistet der Pharmastandort Österreich

Interaktive Landkarte

Das leistet der Pharmastandort Österreich

18.000 Mitarbeiter, 150 Unternehmen und millionenschwere Investitionen in Forschung und Entwicklung. Diese Zahlen verdeutlichen, warum die pharmazeutische Industrie einen Anteil von 2,8 Prozent am gesamten BIP hält und damit zu den starken Wirtschaftsmotoren unseres Landes zählt. Was die pharmazeutischen Unternehmen für die Gesundheitsversorgung und Gesamtwirtschaft leisten, ist der Öffentlichkeit allerdings wenig bekannt. Abhilfe schafft das Online-Projekt pharmastandort.at: Mittels interaktiver Landkarte, die das Herzstück der Website bildet, gewinnen Internet-User erstmals einen umfassenden Einblick in österreichische Pharma-Unternehmen und deren Beitrag für den heimischen Standort.

Stöbern in Österreichs Pharmaunternehmen
„Welche Pharmaunternehmen sind tagtäglich im Einsatz für die bestmögliche Gesundheitsversorgung? Welche Firma forscht nach innovativen Therapien, welches Unternehmen produziert Medikamente? Oder beides zusammen? Nach diesen und weiteren wesentlichen Kriterien zur Branche kann via interaktiver Landkarte gestöbert und in die heimische Pharmalandschaft eingetaucht werden“, bringt Prof. Dr. Robin Rumler, Vizepräsident der Pharmig und Leiter der Projektgruppe „Pharmastandort Österreich“ das Online-Projekt pharmastandort.at  auf den Punkt.

Bewusstsein und Bekanntheit schaffen
Die interaktive Landkarte stellt die Bandbreite der Unternehmen auf eindrucksvolle Weise zur Schau. Sie reicht von Startups, Familien-, Klein- und Mittelbetrieben bis hin zu „Big Pharma“-Konzernen. Alle leisten zusammen einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Standorts Österreich. Darüber besteht laut Rumler verstärkt Informationsbedarf: „Die Bedeutung der pharmazeutischen Industrie, nicht nur für die Patienten, sondern auch für die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, ist öffentlich zu wenig bewusst.“

Auf der Webseite pharmastandort.at gibt es neben der Landkarte auch jede Menge Informationen zu den Aktivitäten einzelner Unternehmen, die den Pharmastandort Österreich aktiv stärken. Darüber hinaus werden zehn Forderungen genannt, die die moderne Pharmaindustrie braucht.

Alle Informationen finden Sie unter:
www.pharmastandort.at

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen