MAM ist das nachhaltigste KMU Österreichs

Für Babys

MAM ist das nachhaltigste KMU Österreichs

Die Wiener Babyartikelmarke MAM freut sich über eine neue und ganz besondere Prämierung: Das Unternehmen rund um Gründer und Geschäftsführer Peter Röhrig erhielt kürzlich für seine ganzheitlichen Leistungen im sozialen und ökologischen Bereich Österreichs bedeutendste CSR-Auszeichnung, den Trigos Award. Bereits im Frühjahr wurde das weltweit agierende Unternehmen mit Sitz in Ottakring für seine ressourcenschonende Fläschchen-Innovation, die MAM Easy Start Anti-Colic, mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet.

MAM © Philipp Lipiarski
v.l.n.r Anton Seebacher (Leiter BKS Bank-Direktion Wien-Niederösterreich-Burgenland), Angelika Rohr (Vertreterin Diakonie Österreich), Lilian Klebow (Schauspielerin und Sängerin), Hannes Thaler (MAM Babyartikel), Jürgen Roth (Vizepräsident WKÖ) © Philipp Lipiarski

Der TRIGOS ist die Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR) in Österreich. Jährlich verleiht die Fachjury aus NPOs, Wirtschaft und Interessensvertretungen – darunter u.a. das Umweltbundesamt, der Umweltdachverband, GLOBAL 2000, Eco Austria, die Wirtschaftskammer sowie die Wirtschaftsuniversität Wien – den landesweiten Nachhaltigkeitspreis in den Kategorien CSR-Engagement, Beste Partnerschaft (national und international) sowie Social Entrepreneurship. Aus 125 Einreichungen konnte sich die Wiener Weltmarke MAM unter den mittelständischen Unternehmen durchsetzen und zählt aufgrund ihres umfassenden Engagements für die Gesellschaft, die MitarbeiterInnen und die Umwelt ganz offiziell zu den nachhaltigsten Unternehmen des Landes.

„Was gibt es Nachhaltigeres, als für die nächste Generation – unsere Kinder – zu arbeiten? Wir setzen uns für das Wohlergehen, die Sicherheit sowie Gesundheit der Babys auf der ganzen Welt ein. Um das zu garantieren, ist ein zentraler Meilenstein, den ökologischen Fußabdruck, den wir täglich hinterlassen, genau zu prüfen und ständig zu optimieren“, erklärt MAM-Unternehmensgründer Peter Röhrig, „Die Auszeichnung mit dem TRIGOS bestätigt und motiviert uns in unseren nationalen und auch internationalen CSR-Bemühungen. Wir sind sehr stolz darauf, zu den nachhaltigsten Unternehmen Österreichs zu zählen.“

MAM © MAM

Ein Fläschchen in Ehren: MAM Easy Start Anti-Colic
Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2017 der Stadt Wien wurde heuer außerdem die MAM Easy Start Anti-Colic Flasche. Anstatt des energieintensiven Auskochens im Topf kann sie in nur drei Minuten in der Mikrowelle sterilisiert werden. Das reduziert den CO2-Ausstoß um rund 85 Prozent [1]. Um das Bewusstsein der Eltern für die unterschiedlichen Formen des Sterilisierens zu fördern, hat MAM den ersten CO2-Rechner für Babyflashen entwickelt (www.mambaby.com/at-co2-rechner). Eltern können sich den Energieverbrauch, der durch die Verwendung der Flasche entsteht, ganz  einfach selbst ausrechnen. Doch nicht nur der Umweltbelastung, vor allem auch schmerzhaften Koliken sagt die MAM Easy Start Anti-Colic den Kampf an. Durch das integrierte Bodenventil sorgt sie für einen gleichmäßigen Trinkfluss, da die Ventilationslöcher den Druckausgleich regulieren. Die Nahrung fließt so gleichmäßig und ohne Bläschenbildung oder Aufschäumen. Neugeborene können entspannt trinken und schlucken weniger Luft. Der positive Effekt: Weniger Koliken, von 80 Prozent der Mütter bestätigt [2].

Weitere Energiespar-Tipps mit der MAM Anti Colic Easy Start

[1] Bei der täglichen Anwendung über einen Zeitraum von sechs Monaten

[2] Medizinische Studie an 73 Säuglingen unter Leitung von Prof. Dr. Reinhold Kerbl et al., Österreich, 2011

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen