Sonderthema:
33 Radiomacher erhielten Radiopreis 2017

Rathaus-Gala

33 Radiomacher erhielten Radiopreis 2017

Gold gab es sechs Mal für ORF-Radiomacher und fünf Mal an Private, die Auszeichnungen in Silber und Bronze erhielten je sechs Privatsender und fünfmal der ORF. Die Verleihung fand im Rahmen einer Gala im großen Festsaal des Wiener Rathauses statt.

Die besten der Besten vom Besten
Als "Beste Moderatorin" zeichnete die Radiopreis-Jury unter Leitung der FH St. Pölten die FM4-Moderatorin und gebürtige Irin Julie McCarthy mit dem Radiopreis in Gold aus. Andi Knoll, selbst Co-Moderator der Gala, wurde "Bester Moderator". "Best Newcomer" des Jahres ist Florian Pehofer von Radio Arabella 92.9, die "Beste Morgensendung" des Jahres auch heuer wieder der "Ö3 Wecker". Den besten Regionalbericht" steuerte "88.6 So rockt das Leben" bei, in der Kategorie "Beste Nachrichtensendung" siegte wie im Vorjahr eine Ausgabe des "Ö1 -Morgenjournal".

Für den "Besten Wortbeitrag" wurde Radio Klassik Stephansdom prämiert, als "Beste Musiksendung" die "FM4 Musikerziehung" ausgewählt. In der Kategorie "Beste Comedy" war auf der Antenne Steiermark zu hören, als "Beste Innovation" wertete die Jury die europaweite Jugendumfrage "Generation What?" bei Ö3. Die "Beste Promotionaktion" schließlich war "Frier Dich in den Süden" von Life Radio.

Der "Österreichische Radiopreis" wird von einem Verein getragen, dem der ORF, der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP), die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR), die ORF Enterprise und die RMS Austria als Mitglieder angehören. Die Aufzeichnung der Gala fand am 26. Juni statt.

Infos:
www.oesterreichischer-radiopreis.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.