Russmedia fokussiert auf Digitalgeschäft

Zeitungs-Verkauf

Russmedia fokussiert auf Digitalgeschäft

Das Vorarlberger Medienhaus Russmedia verabschiedet sich von seinen Zeitungen in Ungarn und Rumänien und gründet eine neue Digital-Holding, die in den nächsten fünf Jahren 100 Mio. Euro in europäische Beteiligungen stecken soll. Das teilte das Unternehmen von Eugen A. Russ am Montag mit. Mit Standorten in Wien und Berlin will man eine "internationale Digitalisierungsstrategie" verfolgen.

Tillian neuer Sprecher

Mit an Bord ist auch der frühere Styria-Manager Michael Tillian, er wird Sprecher der Geschäftsführung der Russmedia Digital-Holding. Bei der MaxFun Sports GmbH, wo er seit 2014 Gesellschafter und CEO war, wird Russmedia einsteigen. Weitere Geschäftsführer sind Russ selbst sowie Josef Kogler, der bisher die Tochtergesellschaften in Ungarn, Rumänien und der Ukraine verantwortete. Russ verspricht sich von den neuen Initiativen, man werde "noch mehr digitale DNA" aufnehmen können.
 

Beteiligungen gebündelt

In der Holding werden die internationalen Beteiligungen gebündelt, darunter etwa der Skiverleiher Alpinresorts, das Vermiet-Portal Erento, das deutsche Kleinanzeigen-Portal Quoka.de, das ungarische Job-Portal CVOnline.hu oder die rumänische Kleinanzeigenseite Publi24.ro. Auch mit dem Softwareentwickler Russmedia Tech bleibe man weiter in den Märkten Ungarn und Rumänien aktiv, hieß es. Das Regionalzeitungsgeschäft in den beiden Ländern mit fünf Titeln dagegen wurde aufgrund der nun erfolgten "strategischen Fokussierung" verkauft.

Venture-Fonds aufgelegt

Mit dem Venture-Fonds Speedinvest soll zudem ein "Spezial-Fonds" aufgelegt werden, "der sich auf internationale Marktplätze konzentriert". In Vorarlberg, wo Russmedia das Flaggschiff "Vorarlberger Nachrichten" sowie die "Neue Vorarlberger Tageszeitung" auflegt, werde man weiter investieren, versichert das Unternehmen. So habe man Produkte und Lösungen der Russmedia Solutions als "Erfolgsmodelle aus Vorarlberg" bei internationalen Medienhäusern in Einsatz gebracht. VN und VOL.at "bleiben unabhängig vom internationalen Digitalgeschäft langfristig unverzichtbarer Kern" von Russmedia, erklärte Österreich-Geschäftsführer Gerold Riedmann.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.