Kaffeeautomat und Sitzgarnitur in der Post-Filiale

Paket-Geschäft boomt

Kaffeeautomat und Sitzgarnitur in der Post-Filiale

Der Online-Handel explodiert, das sorgt auch im Paketgeschäft der Post für starkes Wachstum. Man wolle künftig verstärkt in diesen Bereich investieren, künidgt Post-Chef Georg Pölzl an.

Paketsparte steigerte Umsatz um 16,7 Prozent

Während das Briefgeschäft weiter schrumpft (Stichwort E-Mails), steigerte  die Paket- und Logistiksparte der Post den Umsatz im 1. Halbjahr 2017 um 16,7 %.

Derzeit gibt es 7 Paketverteilzentren in Österreich, ein weiteres ist in Langenzersdorf (NÖ) geplant. Dazu sollen noch weitere kleinere Logistikstandorte kommen.

Mehr Wohlfühl-Faktor für die Post-Filialen

Im Gesamtjahr 2017 will Post-Chef Georg Pölzl insgesamt 100 Mio. Euro investieren. Neben dem Ausbau von Selbstbedienungsbereichen kommen aber auch mehr „Wohlfühlfilialen“ mit Kaffeeautomaten, WLAN und Sitzgarnituren.

Die Post selbst zieht mit ihrer Unternehmenszentrale bis Jahresende schrittweise um in ihre neue Zentrale am Wiener Rochusmarkt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.