Sonderthema:
Video zum Thema Lauda bekommt Airline zurück: Exklusiv-Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Auf oe24.TV

Lauda: „Werden Ende März fliegen“

oe24.TV: Herzliche Gratulation zu diesem Super-Deal!

NikiLauda: Danke vielmals. Es war eine kurze Nacht, bis um halb 5 in der Früh wurde verhandelt. Ich konnte mich durchsetzen. Es hat sich ausgezahlt, und jetzt kann man mit NIKI von Neuem beginnen.

oe24.TV: Wann genau haben Sie es erfahren?

Lauda: Ich war ja bis zum Schluss dort. Habe bis zum Schluss verhandelt, zusammen mit meinem Anwalt, und um halb 5 in der Früh war es unterschriftsreif.

oe24.TV: Sie haben die ganze Nacht durchverhandelt – was ist jetzt Ihr Gefühl?

Lauda: Begonnen haben wir um 14 Uhr gestern, und um halb 5 in der Früh war es so weit. Man musste immer ­wieder präsentieren, sich neu aufstellen. Es war eine lange Nacht, um es kurz zu sagen. Und jetzt geht es los, jetzt werde ich alles organisieren, zu den NIKI-Mitarbeitern herausfahren und ihnen genau erklären, wie wir gemeinsam NIKI über Laudamotion – so heißt dann das neue Unternehmen – neu aufstellen werden.

oe24.TV: Der Betriebsrat hat schon gesagt: eine großartige Entscheidung.

Lauda: Dass NIKI immer mein Herzblut war, war klar. Jetzt können wir einen Neustart machen und NIKI wieder hochfahren, so wie es in der Vergangenheit war. Wir hatten Passagiere, die zufrieden waren, und das wollen wir gemeinsam wieder erreichen.

oe24.TV: Sie haben Ihr Angebot nachgebessert?

Lauda: Über die Details, wie viel wer nachgebessert hat, ist Stillschweigen vereinbart. Für mich ist das Resultat das Wichtige.

oe24.TV: Jetzt beginnt für Sie ein Wettlauf mit der Zeit. Es geht um die Slots, es geht um die Lizenzen, es geht um Tage jetzt?

Lauda: So arg ist es nicht, wir müssen jetzt den Sommerflugplan, den wir logischerweise schon haben, fertigmachen.

oe24.TV: Als Erstes werden alle von NIKI gewohnten Charterziele dabei sein, richtig?

Lauda: Jawohl, und auch andere Destinationen – dass muss jetzt alles ausgearbeitet werden, das wird ruckzuck gemacht.

oe24.TV: Sie haben ja Thomas Cook und Condor als Partner an Bord. Das heißt, Sie werden Türkei, Griechenland, Spanien fliegen, Ibiza, Mallorca. Das werden zunächst die vorrangigen Ziele sein?

Lauda: Richtig, und wir werden mit 15 Flugzeugen fliegen. Da sind natürlich sehr viele Destinationen dabei, auch Städtestrecken. Aber in erster Linie in Richtung touristischen Markts.

oe24.TV Sie machen das jetzt mit Laudamotion. Dadurch haben Sie leichteren Zugriff auf Slots und Lizenzen?

Lauda: Ja, damit kann man die Airbusse operieren, die werden umbenannt auf Laudamotion. Dann beginnen wir, als Laudamotion Ende März zu fliegen.

oe24.TV: Das wird eine Herkules-Aufgabe für Sie ...

Lauda: Ich hab’ ein gutes Management, Leute, die mir helfen. Das kann man alles lösen.

oe24.TV: Wie ist Ihre Stimmung – überschwänglich?

Lauda: Nach den langen Diskussionen, um das alles zu erreichen, freut es mich besonders. Und jetzt gehen wir voran.

oe24.TV: Erster Schritt zu den Mitarbeitern, was noch?

Lauda: Eine ganze Struktur aufbauen und die Flugzeuge, die in Wien am Boden stehen, in die Luft kriegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum