Sonderthema:
Halloween: Grusel-Fest bringt 42 Millionen Euro

"Süßes, sonst gibt's Saures!"

Halloween: Grusel-Fest bringt 42 Millionen Euro

Die schaurigste Nacht des Jahres: Halloween! Mehr als zwei Millionen Österreicher machen mit beim Gruselvergnügen. Kostümierte Kinderhorden ziehen von Tür zu Tür, verlangen „Süßes, sonst gibt’s Saures!“ In ausgehöhlte Kürbisse werden Fratzen geschnitten. Halloween-Fans verkleiden sich und gestalten ihre Wohnungen zu Gruselhöhlen um oder gehen auf eine der zahlreichen Partys.

Blutige Kostüme im Trend

Beliebt ist dabei in diesem Jahr „alles, was grauslich und blutig ist“, sagt Susanne Schmid vom Witte-Kostümverleih in Wien zu ÖSTERREICH. Witte hat jetzt Hochbetrieb: Das Kostüm der blutigen Krankenschwester geht dabei ebenso gut weg wie Schminkutensilien für blutige Wunden oder mexikanische Totenmasken, so Schmid. Mehr als 25 Prozent der Österreicher gaben in einer Marketagent-Umfrage an, das Fest zu feiern. Bei jungen Erwachsenen ist es jeder Zweite.

Umsatzrekord erwartet

„Das Fest ist in den Köpfen der Österreicher angekommen“, sagt auch Roman Seeliger von der Sparte Handel der Wirtschaftskammer. Im vergangenen Jahr hat der Handel laut Zahlen der Wirtschaftskammer 42 Millionen Euro mit Halloween umgesetzt. „Das erreichen wir auch in diesem Jahr wieder, möglicherweise mit einem Plus“, sagt Seeliger.

Kürbisanbau boomt

37 Prozent gaben in einer Spectra-Umfrage an, an Halloween Kürbisse schnitzen zu wollen. Auch deshalb stieg seit 2014 die Anbaufläche von Speisekürbissen in Österreich um ein Viertel auf jetzt 500 Hektar. Und: „Im Vergleich zu 2010 hat sich Anbau ungefähr verdoppelt“, sagt Eva-Maria Gantar von der Landwirtschaftskammer zu ÖSTERREICH.

Die besten Halloween-Partys

➔ ROCHUS: Mario Minars Szene-Hotspot in Wien lockt zu Halloween wieder zahlreiche Promis in Grusel-Verkleidung an. Ab 19 Uhr!

➔ CLUB SCHWARZENBERG: Der neue Wiener Kult-Club feiert ab 22 Uhr die „RETRO Horror Picture Show“.

➔ FLEX: Halloween Madness mit NeuroKontrol & LsDirty, ab 22 Uhr

➔ A-DANCECLUB: Ab 22 Uhr, Getränke-Gutschein über 15 Euro für alle in Halloween-Outfit.

➔ BOLLWERK: Halloween & Zombie Invasion, ab 21 Uhr, bis 22 Uhr Eintritt frei für Kostümierte.

Burka-Gesetz: Was zu Halloween erlaubt ist

Seit 1. Oktober sind Gesichtsverhüllungen laut „Burka-Gesetz“ eigentlich verboten. Die Strafen liegen bei bis zu 150 Euro. Für ‚Brauchtum‘ gibt es Ausnahmen, also auch für Halloween, bestätigt die Polizei. Dennoch muss die Polizei bei jedem Hinweis über eine Vermummung ausrücken. Der Abend könnte also zu einem großen Stress werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.