Darum gibt es in Supermärkten fast nie Tageslicht

Insider packt aus

Darum gibt es in Supermärkten fast nie Tageslicht

Viele Supermärkte und Drogerien haben eines gemeinsam: Sie besitzen praktisch keine Fenster, wodurch es auch nur selten Tageslicht gibt. Aber warum ist das eigentlich so? Die Architektin Michaela von Baumgarten hat diese Frage nun gegenüber dem „Business Insider“ beantwortet.

Die Architektin, die für Aldi Filial-Konzepte erarbeitet hat, nennt dabei mehrere Gründe. „Die Produkte werden in allen Filialen durch Spots ins Licht gesetzt“, so die Expertin. Zudem setzte UV-Strahlung vielen Produkten zu und bleiche diese aus.

Mathias Streicher von der Universität Innsbruck führt noch weitere Punkte auf. Die fehlenden Fenster seien in vielen Fällen auch dem Geld geschuldet. Um die Verkaufsfläche optimal nützen zu können, sind vertikale Fenster oftmals einfach nicht möglich. Großflächige Regalflächen würden dies verhindern. Streicher nennt aber auch psychologische Gründe. Durch das Abschotten vom Tageslicht würde das Gefühl für die Tageszeit reduziert, die Kunden würden deshalb länger in den Geschäften bleiben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.