Mailadresse gehackt

Achtung vor Homer Simpson-Messages

Die E-Mail-Adresse "Chunkylover53@aol.com" wurde für die Zeichentrickfigur in einer älteren Episode der Zeichentrickserie eingerichtet - vom Autor Matt Selman selbst. Nach der ersten Ausstrahlung der Episode versuchte Selman auf eingehende Mails zu antworten – angesichts der Vielzahl der Mails kapitulierte er aber nach einiger Zeit.

PCs mit Malware verseucht
Das Problem, das jetzt aufgetaucht ist: Zahlreiche Nutzer der AOL-Instant-Messaging-Funktion hatten "Homer Simpson" damals zu ihrer Buddy-Liste hinzugefügt. Türkische Hacker haben jetzt die Mail-Adresse geknackt. Sie versendeten an alle AOL-Nutzer mit "Homer Simpson" in der Buddy-Liste eine Mitteilung, dass eine neue, exklusive Episode der Simpsons zum Download bereitstehe. Der integrierte Link führte aber zu einer Seite, von der die PCs der Anwender mit Malware verseucht und in das Kimya-Botnetz integriert wurden.

Face Time Communications warnt davor, dass die Nachricht mit dem Link oder auch nur der Link auch an andere Nutzer weitergeleitet werden könnte. Bisher sei jedoch noch keine nennenswerte Verbreitung festgestellt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen