Amazon Alexa punktete auf der CES

Digitaler Sprachassistent

Amazon Alexa punktete auf der CES

Im 50. Jahr rückten auf der Unterhaltungselektronikmesse CES, die am Sonntag (8. Jänner) zu Ende ging, wieder die Fernseher in den Vordergrund. Star der Messe war jedoch der Sprachdienst Alexa von Amazon, der nicht nur in den Lautsprechern des Online-Riesen eingesetzt wird.

In Deutschland und auch Österreich halten viele Menschen Amazon noch immer nur für einen Online-Händler. Dabei ist der US-Konzern mit seinen Amazon Web Services (AWS) auch in Europa schon seit Jahren ein für viele Anwender unverzichtbarer Dienstleister, wenn es um Computerleistung und Speicherplatz aus der Steckdose geht. Auf der Technikmesse CES konnte Amazon mit seinem Spracherkennungsdienst Alexa einen weiteren Durchbruch in der Unterhaltungselektronik erzielen.

Roboter, Smartphones, Kühlschränke, TVs und Autos

Bisher steckte Alexa nur in den beiden Amazon-Geräten Echo und Dot, mit denen man sich unterhalten kann. Der Amazon-Dienst kann Fragen beantworten ("Wie hoch ist die Zugspitze?"), Nachrichten vorlesen, Einkaufslisten verwalten oder Musik abspielen. Auf der CES 2017 in Las Vegas war Alexa nun auf unzähligen Ständen zu sehen, denn der US-Konzern hatte die Programmschnittstelle (API) zu dem Sprachdienst vor einigen Monaten für andere Hersteller geöffnet. Rund 700 neue Geräte oder Dienste, die mit Amazon Alexa zu tun haben, wurden schließlich auf der CES gezählt, ohne dass der Konzern überhaupt mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten war.

Der südkoreanische Elektronikriese LG beispielsweise packte Alexa in einen "smarten" Kühlschrank und seinen Hausroboter "Hub". Ford stellte seine Modelle Fusion und F-150 mit Alexa-Unterstützung vor. Und auch Volkswagen und BMW setzen auf den Amazon-Dienst: Mit Alexa kann man zu Hause beispielsweise überprüfen, ob das vernetzte Auto vollgetankt ist. Außerdem kann man mit dem Sprachservice Navigationsziele vor Antritt einer Reise an den Wagen schicken. Und Smartphone-Riese Huawei stattet sein aktuelles Flaggschiff Mate 9 mit Alexa aus.

Bei den TV-Gerätemarken Westinghouse, Element und Seiki verwandelt Alexa die TV-Geräte quasi in einen Amazon-Fernseher, der mit Hilfe der Fire-TV-Plattform auch auf die Mediathek von Amazon zugreifen kann. Beim chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei soll Alexa dabei helfen, Apple vom Platz zwei der Top-Ten-Liste zu verdrängen und stärker zum Marktführer Samsung aufzuschließen. Bei der Allgegenwart von Alexa auf der Messe in Las Vegas wundert es nicht, dass Fachportale wie "The Verge" und "CNet" einmütig Alexa zum Star der CES 2017 kürten.

Weitere CES Trends

Interessante Impulse setzte die CES 2017 aber auch bei den Fernsehgeräten und Personal Computern, zwei Geräte-Kategorien, die in den vergangenen Jahren kaum Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnten. Bei den Fernsehern ist inzwischen eine UHD-Auflösung (4K) quasi Standard. Und die meisten Geräte beherrschen auch das HDR-Verfahren ("High Dynamic Range"), das besonders hohe Bildkontraste ermöglicht.

LG punktete auf der CES 2017 mit einem nur knapp 2,6 Millimeter dünnen OLED-Fernseher, der wie ein Poster an der Wand angebracht werden kann. Auch Sony setzt zumindest bei seinem neuen Spitzenmodell auf das organische Display (OLED), das ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt und besonders gute Kontraste und einen satten Schwarzton bietet. Außerdem überzeugte Sony die Beobachter mit einem interessanten Soundkonzept. Marktführer Samsung konterte die OLED-Offensive auf der CES mit seiner Technologie "Quantum Dot", die mit Nanopartikeln für kräftige Farben und für größere Einblickwinkel sorgen soll. Um den Anspruch zu untermauern, sich nicht hinter OLED verstecken zu müssen, spricht Samsung nun von QLED-Fernsehern, mit "Q" wie "Quantum Dot".

Die meisten Spitzenmodelle der TV-Hersteller sind übrigens wieder flach wie ein Brett und nicht mehr gebogen. An der Wand machen sich die flachen Geräte besser als die "Curved"-Modelle, die noch in den vergangenen Jahren so stark beworben wurden.

Samsung nutzte nicht nur seinen neuen QLED-Fernseher, um das Debakel mit seinem brandgefährlichen Smartphone Galaxy Note 7 vergessen zu machen. Für viele Beobachter überraschend verkündeten die Südkoreaner einen Wiedereinstieg in die Kategorie der Gamer-Laptops. Auch der chinesische Wettbewerber Lenovo kündigte ein Notebook an, mit dem man besonders gut Computerspiele zocken kann.

Drohnen und Heimrobotoer

Fast unüberschaubar auf der CES ist inzwischen das Angebot an Drohnen. Eine ganze Halle ist den Fluggeräten gewidmet. Auf einem "CES-Drohnen-Rodeo" hinterließ die Drohne "Draco" vom Hersteller UVify den nachhaltigsten Eindruck. Sie kann bis zu 100 Meilen pro Stunde (160 km/h) schnell geradeaus fliegen und wird in den USA ab 500 Dollar (472 Euro) angeboten.

Das wohl süßeste Exponat der CES kam mit Unterstützung aus Deutschland auf die CES. Der kleine Hausroboter Kuri von Mayfield Robotics eroberte mit seinen großen Comic-Augen die Herzen vieler CES-Besucher. Kuri kann wie ein Haustier mit den Kindern spielen, aber auch in der Wohnung herumfahren, und mit der eingebauten Kamera und anderen Sensoren feststellen, ob alles in Ordnung ist. Das kalifornische Start-up gehört zum deutschen Technologiekonzern Bosch. Kuri soll Ende des Jahres in den USA für knapp 700 Dollar auf den Markt kommen.

Diashow Skurrile Neuheiten der CES 2017

CES Skurrilitäten

Der Albert Einstein Robot von Hanson Robotics soll ähnlich schlau sein wie sein menschliches Vorbild. Die Optik passt schon mal ganz gut.

CES Skurrilitäten

Wize & Ope hat Sneakers mit LEDs in den Sohlen entwickelt, die sich per Smartphone-App steuern lassen.

CES Skurrilitäten

Beim SkinScopy von iOB (Internet of Beauty) handelt es sich um ein Hautanalyse-Gerät, das aufs Smartphone aufgesteckt wird und den Zustand der Haut misst.

CES Skurrilitäten

iGulu will mit einer kleinen Craft-Bier-Brauerei fürs Eigenheim punkten.

CES Skurrilitäten

Willow verspricht, dass seine smarte Brust-Pumpe so leise arbeitet,...

CES Skurrilitäten

...dass sie die Trägerin sogar während einer Videokonferenz im Büro tragen kann.

CES Skurrilitäten

Wem das reine VR-Erlebnis per Headset nicht reicht, kann sich die "Ikarus Maschine" von Acite AR zulegen. Dann glaubt man tatsächlich durch die Lüfte zu schweben.

CES Skurrilitäten

Dieser Hydra Loop Duschkopf von Smart&Blue soll nicht nur spektakulär aussehen, sondern auch beim Sparen von Wasser helfen.

CES Skurrilitäten

Wei-Shin Lai, die Chefin von Acoustic Sheep LLC, zeigt ganz stolz den Dozer Musikplayer. Dieser sieht aus wie ein Spielzeugschaf und soll Kindern beim Einschlafen helfen.

CES Skurrilitäten

Bei dieser Robben-Puppe handelt es sich um einen Therapie-Roboter, der wahre Wunder verbringen soll.

CES Skurrilitäten

Dieser Roboter von Lynx nutzt Amazons Sprachassistenten Alexa. Dadurch soll er aufs Wort gehorchen.

CES Skurrilitäten

Der LG Airbot Guide Robot soll Passagieren am Flughafen die benötigten Auskünfte geben.

CES Skurrilitäten

Dieser smarte LG Kühlschrank verfügt nicht nur über einen großen Touchscreen mit Internet-Anbindung, sondern sagt seinem Besitzer auch, wenn ein Joghurt abgelaufen ist, oder es wieder mal Zeit für einen Einkauf wäre.

CES Skurrilitäten

Crazy Baby zeigt mit dem Mars True Audio Levitating einen kabellosen Bluetooth-Lautsprecher, der schweben kann. Die untere Einheit dient als Subwoofer und Ladestation.

CES Skurrilitäten

Hier führt ein 3Dvarius-Mitarbeiter die neue, durchsichtige E-Geige des Unternehmens vor.

CES Skurrilitäten

Die Boxfish Rov ist eine portable Unterwasserdrohne, die bis zu einen Kilometer tief tauchen kann und dabei Videos in 4K-Qualität aufnimmt.

CES Skurrilitäten

Das wäre was für die nächste Robo-Challenge. Der Mekamon ist laut Reach Robotics der weltweit erste intelligente Gaming-Roboter.

CES Skurrilitäten

Bei dieser Sony-Uhr scheinen Gehäuse und Armband ineinander zu verschmelzen. Zudem sieht die minimalistische Anzeige ziemlich spacig aus.

1 / 18

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen