Amerikanische Bloggerin sauer auf Google

Datenschutz

© APA

Amerikanische Bloggerin sauer auf Google

Eine amerikanische Bloggerin (Rosemary Port) ist derzeit nicht sehr gut auf Google zu sprechen. Das Unternehmen gab aufgrund eines richterlichen Beschlusses die Personaldaten der Bloggerin heraus.

Autorin sieht die Weitergabe nicht ein
Dadurch konnte Port als Autorin einer Seite des Google-Dienstes Blogger.com, die sich abfällig über "Vogue"-Cover-Model Liskula Cohen geäußert hatte, identifiziert werden. Google hätte ihre Daten schützen müssen, beklagte sich Port in der Zeitung "New York Daily News".

Klage wegen Verleumdung
Google verwies hingegen auf die Nutzungsbestimmungen, die es dem Konzern erlauben, bei entsprechenden rechtlichen Schritten persönliche Daten weiterzugeben. Cohen hatte geklagt und die Herausgabe des Namens des Bloggers verlangt, weil die Kommentare verleumderisch seien. Port sieht den Schutz ihrer Daten verletzt und besteht darauf, ihre Meinung sagen zu können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen