Anfangsbuchstabe der Mail-Adresse beeinflusst Spam

A, M, S

Anfangsbuchstabe der Mail-Adresse beeinflusst Spam

Der britische Wissenschaftler Richard Clayton hat in einer Analyse von Spam-E-Mails herausgefunden, dass der Anfangsbuchstabe einer E-Mail-Adresse für die Masse von E-Mail-Müll im Postfach ausschlaggebend sein kann.

Q, Z oder Y wenig betroffen
Besonders anfällig sind E-Mail-Adressen, die mit A, M oder S beginnen. Wer Spam-Nachrichten vermeiden wolle, solle sich eine Adresse mit Q, Z oder Y als Anfangsbuchstaben zulegen.

550 Mio. Mails untersucht
Der Wissenschafter hat im Rahmen seiner Studie 550 Millionen E-Mails untersucht. Mail-Adressen mit den Anfangsbuchstaben A, M oder S wiesen dabei einen Spamanteil von etwa 40 Prozent auf. Mit einem Z als Anfangsbuchstaben hingegen sankl der Anteil auf 20 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten