Sonderthema:
Anonymous will Finanzwelt lahmlegen

Attacken gegen Banken & Co.

Anonymous will Finanzwelt lahmlegen

Die Hacker-Gruppe Anonymous droht mit Attacken auf die Internetseiten von Zentralbanken rund um die Welt. Die Angriffswelle solle 30 Tage dauern, kündigte die Organisation in einem Video auf der Onlineplattform YouTube an. Dabei soll es sich um eine der größten Attacken handeln, die das Hacker-Kollektiv jemals durchgeführt hat. Neben den Zentralbanken sollen auch Börsenplätze wie die Nasdaq und London Stock Exchange (LSE) sowie Kreditkartenanbieter wie Mastercard und Visa attackiert werden. Erstes Opfer wurde Griechenlands Zentralbank. Der Angriff legte zeitweise die Webseite lahm.

Video zum Thema Anonymous will Finanzwelt lahmlegen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bank konnte Angriff abwehren
Der Angriff habe einige Minuten gedauert, wie ein Notenbank-Mitarbeiter, der ungenannt bleiben wollte, am Mittwoch sagte. Die Attacke sei jedoch erfolgreich von den Sicherheitssystemen der Bank abgewehrt worden.

Zerstörung des aktuellen Bankensystems
Laut der Stimme in dem Video soll mit der Angriffswelle das derzeit vorherrschende Bankensystem, das von Anonymous als äußerst unfair eingestuft wird, zerstört werden. Zudem drohen die Hacker den geldgierigen Bankern und stellen ihnen eine leidvolle Zeit in Aussicht. Die zentrale Anonymous-Botschaft in dem Video lautet: „Wir werden die Banken nicht gewinnen lassen.“

Zahlreiche Attacken
Zuletzt machte Anonymous mit Attacken gegen den Klu Klux Klan, die Terrormiliz ISIS, Donald Trump, die Tükei, etc. auf sich aufmerksam. Laut eigenen Angaben wollen die Hacker mit ihren Aktionen u.a. die Welt verbessern, für mehr Gleichberechtigung sorgen, eine Umverteilung des Reichtums in die Wege leiten sowie für Frieden sorgen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen