Apple will iPhone für Fremd-Programme öffnen

Nach Protesten

© Apple

Apple will iPhone für Fremd-Programme öffnen

Apple wird vom kommenden Jahr an auch fremde Programme auf seinem Handy iPhone zulassen. Die nötigen Informationen dafür sollen Programmierer im Februar erhalten, gab Konzernchef Steve Jobs am Mittwoch auf der Apple-Website bekannt. Die lange Vorlaufzeit sei notwendig, um einen effizienten Schutz gegen Viren und Hacker-Angriffe zu entwickeln. Apple lässt bisher keine Programme anderer Hersteller auf dem iPhone zu. Das hatte für Kritik in der IT-Branche gesorgt.

Viren als Risiko am iPhone
Die Viren-Gefahr auf Handys nehme zu, betonte Jobs. Als Beispiel für eine Lösung nannte er die Politik des weltgrößten Handy-Herstellers Nokia, der auf seinen neueren Mobiltelefonen nur Programme mit Signaturen der Entwickler zulässt. Dies sei ein Schritt in die richtige Richtung. Apple arbeite an einem System, dass den Programmierern breiten Zugang zur iPhone-Softwareplattform gewähren und zugleich vor Viren schützen solle.

Mit dem für Februar angekündigten sogenannten Software Development Kit (SDK) sollen auch Programme für den ebenfalls mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm ausgestatteten Player iPod touch geschrieben werden können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen