Erstes Asus-Netbook mit AMD-Prozessor

Asus Eee PC 1201T

© Asus

Erstes Asus-Netbook mit AMD-Prozessor

Mit dem Eee PC 1201T bringt der Computerhersteller Asus eine Unternehmens-Premiere auf den Markt. Erstmals schlägt in einem Asus Netbook kein Intel Atom-Prozessor sondern ein Chip des Hauptkonkurrenten AMD. Nach wie vor erfreuen sich die kompakten, mobilen Rechner großer Beliebtheit.

Ausstattung
Technisch ist das mobile Gerät auf dem neuesten Stand. Der neue AMD-Prozessor (Congo MV-40; Single-Core) weist eine Taktrate von 1,6 GHz auf und arbeitet im Zusammenspiel mit dem schnellen AMD(ATI) Grafikchip Radeon HD 3200, der den HD-Standard erfüllt. Mit einem 2 GB RAM großen Arbeitsspeicher übertrumpft der neue Eee PC die meisten seiner Mitbewerber. Aufgrund des technischen Fortschritts werden jedoch die meisten, der in den nächsten Wochen neu erscheinenden Netbooks mit einem 2 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet sein. Die integrierte Festplatte mit einem Speichervolumen von 250 GB kann sich ebenfalls sehen lassen. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Bluetooth-Schnittstelle, drei USB-Ports, ein Card-Reader, eine integrierte Webcam und das obligate WLAN.

Top-Display
Leider spendierte Asus dem Gerät keinen HDMI-Ausgang. Dies ist vor allem aufgrund seiner HD-Fähigkeit schade. Dafür stattet der Hersteller das Gerät mit einem 12,1 Zoll großen HD-Display (1.366 x 768 Pixel) aus. Als Betriebssystem kommt Windows 7 zum Einsatz.

Das rund 1,5 kg schwere Netbook kommt im ersten Quartal 2010 auf den Markt. Preise stehen noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen