Sonderthema:
Blackberry-Hersteller ist größter Umweltsünder

Greenpeace-Check

Blackberry-Hersteller ist größter Umweltsünder

Im Hinblick auf das beginnende Weihnachtsgeschäft hat die Naturschutzorganisation Greenpeace am Montag eine neue Version seines Ratgebers "Grüne Elektronik" veröffentlicht. Für diese bereits 18. Ausgabe wurden internationale Elektronikmarken unter die Lupe genommen und die Umweltbelastung ihres gesamten Herstellungsprozess untersucht. Das Ergebnis des Rankings fällt laut den Testern ernüchternd aus: Immer noch wird verstärkt auf fossile Energiequellen, anstatt auf erneuerbare Energieträger gesetzt. Der indische Elektronik-Hersteller Wipro schneidet dabei im Vergleich zu den anderen 15 geprüften Herstellern am besten ab, gefolgt von HP, Nokia, Acer, Dell und Apple. Auf dem letzten Platz findet sich wie schon beim Ranking des Vorjahres der kanadische Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM).

Verbesserungen reichen noch nicht
"Unser regelmäßiges Ranking hat in der Vergangenheit bereits einige Elektronik-Hersteller dazu angespornt, ihre Unternehmenspolitik 'grüner' zu gestalten und so beispielsweise auf den Einsatz gefährlicher Chemikalien zu verzichten. Bei den Energie-Kriterien hinken viele Hersteller jedoch immer noch ihren Möglichkeiten hinterher", so Greenpeace-Elektronikexpertin Claudia Sprinz. Das erste Mal dabei und gleich Bester des diesjährigen Rankings ist Wipro. Der indische Hersteller hat besonders durch seine Bemühungen um eine grünere Energiepolitik, beispielhaftes Recycling und bei der Vermeidung von gefährlichen Chemikalien die Nase vorne.

RIM ist Schlusslicht
Ökologisches Schlusslicht im Greenpeace Ranking: RIM. Der Blackberry-Hersteller aus Kanada erzielt im Bereich Energie nur kümmerliche zwei von 32 möglichen Punkten und hat hier im Vergleich zu seinen Mitbewerbern noch viel Aufholbedarf. Zu verbessern - insbesondere beim Einsatz von erneuerbaren Energieträgern - gibt es laut Greenpeace auch für bekannte Hersteller wie Toshiba (Rang 15 von 16), Sharp und HCL Infosystems (gemeinsam auf Rang 13), LGE (Rang 12), Panasonic (Rang 11), Philips (Rang 10), Lenovo (Rang 9), Sony (Rang 8), Samsung (Rang 7) oder Apple (Rang 6).

Diashow Fotos von den TIME-Erfindungen des Jahres

Erfindungen des Jahres

Echte Wolke, die inmitten von Räumen erzeugt wird. Sie...

Erfindungen des Jahres

... besteht nicht nur aus Nebel oder Rauch, sondern gleicht jenen aus der Natur.

Erfindungen des Jahres

Googles Datenbrille "Project Glass".

Erfindungen des Jahres

Günstiger 3D-Drucker "MakerBot Replicator 2".

Erfindungen des Jahres

Sonys innovative Digitalkamera "RX100" (im Bild ist die aufwendige Technik "unter der Hülle" einsehbar).

Erfindungen des Jahres

US-Elektroauto Tesla Model S für bis zu sieben Personen.

Erfindungen des Jahres

Der NASA-Marsroboter "Curiosity".

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen