Blu-ray und Video-on-Demand kämpfen um Markt

DVD-Nachfolge

 

Blu-ray und Video-on-Demand kämpfen um Markt

Auch wenn das DVD-Nachfolge Format Blu-ray immer beliebter wird, noch sind rund 97.1 Prozent aller Filme in den Haushalten auf DVD gespeichert. Studien zufolge wird Blu-ray in den kommenden 5 Jahren zwar stark aufholen (bis 2014 soll Blu-ray einen Marktanteil von 59.7 Prozent haben) - das hochauflösende Video-Format bekommt jedoch vermehrt Konkurrenz aus dem Netz.

Video-On-Demand, also Filme, die auf Wunsch des Konsumenten direkt aus dem Internet geladen und am Fernseher abgespielt werden, wird bei TV-Sehern immer mehr verbreitet. Da hohe Investitionskosten dabei wegfallen, könnte das zunehmend angespannte Wirtschaftsklima bei vielen Konsumenten einen Umstieg auf Video-on-Demand begünstigen - Blu-ray-Abspielgeräte sind hier mit Einstiegskosten von mehr als 200 Euro deutlich weniger attraktiv.

Die nun veröffentlichten Studien rechnen daher damit, das sich bereits in 8 Jahren der Markt zugunsten von Video-on-Demand gedreht hat - bis dahin bleibt Blu-ray die treibende Kraft am Videosektor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen