Multimedia-Preis

© beigestellt

"Bongfish" siegte mit Xbox-Snowboardgame

Zum 13. Mal wurde gestern von der Wirtschaftskammer Österreich der Staatspreis für Multimedia & e-Business vergeben. Aus insgesamt 244 eingereichten Projekten wählte eine hochkarätige Jury den Sieger.

Xbox-Game hat gewonnen
Gewonnen hat das Spiel StokEd der Linzer Agentur Bongfish, das die Jury mit seinem Realitätsgrad, fesselnden Bergszenen und außergewöhnlicher technischer Umsetzung sowie seiner Exportfähigkeit überzeugte. Der Spieler muss fünf Berge auf verschiedenen Kontinenten bezwingen – ein dynamisches Wettersystem ändert die Schnee- und Sichtbedingungen für jeden Run. Das Spiel wird exklusiv für die Xbox 360 erhältlich sein.

Österreich kann international mithalten
Peter A. Bruck, Staatspreisbeauftragter für Multimedia & e-Business: „Das Projekt zeigt eindrucksvoll, dass die in Österreich entwickelten Multimedia-Projekte auch international wettbewerbsfähig und gefragt sind.

Weitere (Neben-)Preisträger
Der heuer mit 3.000 Euro dotierte Sonderpreis ging an das Projekt They Shoot Music – Don’t they?. Dabei sind ungewöhnliche Musikvideos, die auf öffentlichen Plätzen gedreht wurden, mit nützlichen Hintergrund-Fakten über die Drehorte verknüpft.Innovationspreisträger ist das Spiel Cristal von Schülern der FH Hagenberg, bei dem man verschiedenste Unterhaltungselektronik in einem virtuellen Wohnzimmer über eine vereinheitlichte Steuerung managen muss. Sonderkategorie-Sieger ist ein Vergleichsroutenplaner der Firma Fluidtime Data Services GmbH, der die umweltfreundlichsten Alternativen und die Kosten zum Ziel aufzeigt. Dieser Umweltpreis wurde gemeinsam mit der Telekom Austria Group vergeben. (jem)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen