Sonderthema:
Computervirus erreichte das Weltall

An Bord der ISS

© APA

Computervirus erreichte das Weltall

Ein Computervirus hat es bis ins Weltall geschafft: Der Computerwurm gelangte mit für die Übermittlung von Emails der Astronauten genutzten Laptops an Bord der internationalen Raumstation ISS. Es handelt sich um Software, mit der Passworte und andere sensible Daten gestohlen und über das Internet an Hacker gesandt werden könnten.

Die Laptops sind nicht an die Kontrollsysteme der ISS oder das Internet angeschlossen. Daher ist das Funktionieren der Raumstation durch den Virus nicht gefährdet. Dennoch handelt es sich um ein "Ärgernis", an dessen Beseitigung die ISS-Besatzung gemeinsam mit Technikern auf der Erde arbeite.

Nach Angaben der NASA ist es nicht das erste Mal, dass ein Computervirus sich an Bord der ISS geschmuggelt hat. Es handle sich zwar nicht um ein häufiges Vorkommnis, dennoch "ist es schon zuvor passiert".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen