Das Google-Tablet wird Nexus 7 heißen

Fotos vom iPad-Gegner?

© Screenshot: PhoneArena

Das Google-Tablet wird Nexus 7 heißen

Kurz nachdem Microsoft seine eigenen Surface-Tablets vorgestellt hat, dürfte in wenigen Tagen bereits der nächste IT-Riese in das heiß umkämpfte Tablet-Segment, das von Apples iPad dominiert wird, einsteigen. Gerüchte, die besagen, dass Google an einem eigenen Touch-Computer arbeitet, gibt es schon länger. Sogar ein erstes Foto geisterte bereits durchs Internet. Und jetzt prophezeihen aktuelle Meldungen, dass das Nexus-Tablet bereits in der nächsten Woche vorgestellt werden soll. Da geht nämlich die Google-I/O-Konferenz in San Francisco über die Bühne.

Details zum Nexus Tablet
Gefertigt wird das Gerät so gut wie fix von Asus (wir berichteten). Dies wurde mittlerweile auch von den Android-Profis von "Phandroid" bestätigt. Dort wurden auch neue Fotos des Geräts veröffentlicht (siehe Storybild). Auch Digitimes hat mittlerweile keine Zweifel mehr an diesen Gerüchten. Die bekannte Techseite berichtet zudem, dass die Auslieferung des Geräts an die Verkaufspartner bereits begonnen habe. Google will für das 7-Zoll-Gerät demnach 199 Dollar verlangen. Damit würde es exakt auf dem Niveau des Kindle Fire von Amazon liegen. Noch in diesem Jahr sollen rund drei Millionen Geräte über die Ladentische gehen. Das Tablet soll eher eine günstige Alternative zum iPad, als ein direkter Konkurrent sein. Deshalb dürfte Google auch auf eine zweite Kamera auf der Rückseite und auf eine UMTS-Variante verzichten. WLAN und eine Webcam für Video-Chats sind aber mit an Bord.

"Nexus 7" setzt natürlich auf Android
Als Betriebssystem kommt natürlich die neueste Android-Version zum Einsatz. Darüber hinaus hat ein Google-Mitarbeiter offenbar unabsichtlich den Namen des Geräts verraten. Er soll ein Foto auf Picasa hochgeladen haben, in dessen Meta-Daten die Bezeichnung "Nexus 7" aufscheint. Ob das Gerät tatsächlich so heißen wird, dürfte sich innerhalb der kommenden Tage herausstellen.

Fotos vom Test des Google-Smartphones Galaxy Nexus:

Galaxy Nexus 1/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 2/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 3/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 4/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 5/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 6/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 7/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 8/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 9/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 10/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 11/12

Galaxy Nexus

Galaxy Nexus 12/12

Galaxy Nexus

  Diashow

Der Screenlock kann durch wischen nach rechts oder über die Gesichtsidentifikation entsperrt werden.

Insgesamt stehen dem Nutzer...

....fünf verschiedene Screens zur...

....freien Belegung mit....

...Apps (viele sind schon vorinstalliert)...

...oder Widgets zur Verfügung.

Im Android Market stehen über 500.000 Anwendungen bereit.

Der Browser arbeitet dank Android 4.0 schneller und stabiler.

Dank der immensen Power werden auch intensive Rechenaufgaben - wie bei Google Earth - äußerst flott erledigt.

Die Spracheingabe funktioniert nun deutlich besser. Perfekt arbeitet sie aber nicht.

Zwei Riesen unter sich: Neben dem HTC Sensation XL (4,7 Zoll) wirkt das Nexus Galaxy schon fast dezent.

Die 5MP-Kamera des Google-Flaggschiffs konnte bei Fotos nicht voll überzeugen. Hier liefert die 8 MP-Kamera des HTC bessere Ergebnisse.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden