Der neue Apple iPod Nano im Test

MP3-Player Test

© Reuters

Der neue Apple iPod Nano im Test

MP3-Player von Apple sind Kult und der erfolgreichste aus der umfangreichen Modellpalette ist der iPod-Nano. Dieser bestach schon bisher mit super Verarbeitung, einfacher Bedienung und guter Soundqualität. In der mittlerweile fünften Generation legte das Gerät noch einmal in allen Belangen zu und bei der Verarbeitungsqualität markiert auch der neue Nano weiterhin den Standard in seiner Klasse.

Ausstattung
Wie berichtet hat sich Apple für die Neuauflage des Nano einiges einfallen lassen um mit der Konkurrenz gleich zu ziehen, oder diese sogar zu überholen. So besitzt der MP3-Player (wie in dieser Klasse eigentlich üblich) endlich ein eingebautes Radio. Dieses verfügt über eine Timeshift-Funktion, welche Radio-Aufnahmen ermöglicht während man beispielsweise MP3-Songs hört. Mit dem Mikrofon wird der Nano zum Diktiergerät und aufgrund der integrierten Lautsprecher kann man seine Lieblingsmusik nun auch ohne externe Boxen mit seinen Freunden teilen. Toll an ihnen ist, dass sie sich selbst bei hoher Lautstärke nicht "überschlagen" und bei der Wiedergabe einen satten Bass liefern. Eine Klangqualität wie bei einer Stereoanlage darf man sich jedoch nicht erwarten. Dafür überzeugen die mitgelieferten Kopfhörer mit beeindruckender Soundleistung.

Kamera
Da das Display um 0,2 Zoll auf nunmehr 2,2 Zoll (240 x 376 Pixel) gewachsen ist, konnte die gelungene Menüführung und übersichtliche Bedienung noch einmal einfacher gestaltet werden. Die Vergrößerung kommt jedoch vor allem einem weiteren neuen Highlight des Nano zu gute, denn er verfügt ab sofort über eine Videokamera (Auflösung 640 x 480 Pixeln). Obwohl die Kamera konzeptbedingt sehr klein ausfällt, liefert sie durchaus gelungene Aufnahmen, die selbst bei der Wiedergabe auf dem Computerbildschirm eine gute Qualität abliefern. Leider verfügt die Kamera über keine Fotofunktion - Schnappschüsse von Freunden sind also nicht möglich. Dafür können die Videos mit vordefinierten Filtern direkt am MP3-Player bearbeitet werden. Vor allem der "Röntgen-Look" ist eine gelungene Spielerei. Insgesamt ist die Kamera ein tolles Ausstattungsdetail, welches den Nano von seinen Konkurrenten abhebt.

Größe/Akku
Trotz der überkompletten Ausstattung schaffte es Apple dem Nano ein äußerst kompaktes und sehr leichtes Gehäuse mit auf den Weg zu geben. Der Player wiegt nur rund 37 Gramm und zählt mit seinen Abmessungen (L/B/H: 90,7/38,7,6,2 mm) zu den kleinsten seines Segments. Deshalb konnte auch das äußerst gelungene Design erhalten bleiben. Im Test konnte der Akku mit einer Musikwiedergabe-Laufzeit von über 20 Stunden und fünfstündiger Videolaufzeit ebenfalls überzeugen.

iTunes-Anbindung
Wie alle anderen Apple MP3-, Videoplayer und Handys ist auch der neue Nano an den Apple-Onlinshop iTunes gebunden. Dort werden neben der Musik auch zahlreiche unterhaltsame Spiele für den Nano angeboten. Richtig ausgestattet wird selbst eine längere Reise zur unterhaltsamen Tour.

nano_1 Bild: AP

Preise
Den iPod Nano gibt es in zwei Versionen. Für die kleinere (8 GB) Variante muss man 149 Euro bezahlen, die 16 GB-Version (179 Euro) ist mit einem Aufpreis von lediglich 30 Euro ziemlich fair gepreist. Natürlich liegt Apple damit noch immer über dem Niveau der Konkurrenz, aufgrund seiner Ausstattung, Qualität, Testleistung und seines Images ist er diesen Preis jedoch mit Sicherheit wert. Und deshalb wird der Nano auch in Zukunft, die weltweiten Verkaufszahlen dominieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen