Drei Partner für erstes Format Drei Partner für erstes Format

Handy-TV

© .hutchison-whampoa

 

Drei Partner für erstes Format

"Fernsehen für das Handy muss völlig anders aussehen, als wir es bisher vom Fernsehschirm kennen", ist Martin Blank, Geschäftsführer des Wiener Ballungsraum-Senders Puls TV überzeugt. Blanks Sender liefert Programm für das erste speziell für das Handy entwickelte TV-Format Österreichs, "3Live!", zu.

Hinter "3Live!" stehen der Mobilfunk-Anbieter Hutchison 3G, das Musik-Label Universal Musik und eben Puls TV. Geboten wird 24 Stunden am Tag Programm, dessen einziger Fixpunkt Nachrichten jeweils zur vollen Stunde sind. Dazwischen laufen Video-Clips, Animations-Sequenzen und andere kurze Programm-Elemente. Denn laut Blank beträgt die durchschnittliche Seh-Dauer eines TV-Angebots am Handy nur zwischen sechs und acht Minuten.

Mobiles TV für "3"-Kunden
"3" lässt sich "3Live!" einen sechsstelligen Betrag kosten, verrät Berthold Thomas, CEO des Anbieters. Kunden von "3" können das mobile TV-Programm im Startjahr kostenlos nutzen. Gratis ist für "3"-Kunden ab Mitte Februar auch das Telefonieren und die Datennutzung in jenem Ausland, wo die chinesische Hutchison-Gruppe mit eigenen Handynetzen vertreten ist.

Noch ist der Sender zu 100 Prozent werbefrei, was sich aber künftig ändern könnte. Der Netzanbieter denkt auch über eine Werbevermarktung seines Angebots nach. Allerdings werdn über "3Live!" keine klassischen, 30-Sekunden langen TV-Spots laufen, sondern kürzere Botschaften.

Der viertgrößte Handynetzbetreiber bietet bereits derzeit 16 TV-Kanäle übers Handy an - darunter ORF, ATV, Puls TV, Euronews und BBC World. Monatlich schauen etwa 60.000 "3"-Kunden übers Handy fern, bei der Fußball-WM waren es sogar 100.000 Mobile-TV-Kunden. "Es ist vorstellbar, dass künftig etwa 60 bis 70 Prozent der Handykunden - ähnlich wie bei SMS - mobile TV nutzen", so Thoma. Hutchison wolle sich mit mobile TV als Innovationsführer positionieren.

Junges Zielpublikum
Das neue Handy-TV-Format "3Live!" richte sich vor allem an junges Zielpublikum", sagte Universal Music-Chef Hannes Eder. Universal werde an den Kanal, der von "3"-Kunden am Handy oder am Laptop via Datenkarte gesehen werden kann, neben herkömmlichen Videoclips auch neuartige andere Programme liefern. Puls TV werde zunächst Elemente aus bestehenden Programmen wie "City News", "Metro", "Cafe Puls" und "Talk of Town" und künftig auch speziell für den Handysender entwickelte Programme beisteuern, bemerkte der geschäftsführende Gesellschafter von Puls TV, Martin Blank. Das Handy trage die "Faszination Fernsehen" auf eine neuartige Weise in den Tag hinein. Fixpunkt des Programms, das auch Blogging-Elemente und Kurzfilme bietet, sind News zu jeder vollen Stunde.

UMTS-Streaming
Die technologische Basis für Mobile-TV ist UMTS-Streaming, wobei Hutchison mit der neuen Kodierungstechnologie H.264 eine wesentlich bessere Bildqualität als bisher bietet. Parallel dazu ist Handy-TV bei Hutchison künftig auch über den Mobile-TV-Standard DVB-H möglich, der derzeit in einem Feldversuch in Österreich getestet wird. Hutchison hat in Österreich für Mobile-TV eine Programmzulassung für Rundfunk erworben, in Italien hat die Gruppe gleich einen Fernsehsender ("La7" - sprich "la sette") gekauft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen