Dreier Allianz gegen Nokia und Sharp

Handy-Markt

 

Dreier Allianz gegen Nokia und Sharp

Die japanischen Elektronikkonzerne Hitachi, NEC und Casio Computer wollen Kreisen zufolge künftig gemeinsam Mobiltelefone herstellen.

Zweitgrößter Handyhersteller Japans
Laut Personen die mit den Gesprächen vertraut sind, verhandelten die drei Unternehmen über einen Zusammenschluss ihrer angeschlagenen Handysparten. Wenn die Partnerschaft zustande kommt, würde auf einen Schlag der zweitgrößte Handy-Hersteller Japans entstehen. Nur der aktuelle japanische Marktführer Sharp wäre noch größer. Bisher sei aber noch keine Entscheidung gefallen. Auch die drei Konzerne teilten mit, dass nichts entschieden sei.

Mit einer Partnerschaft würden die drei Konzerne nicht nur Sharp dichter auf die Pelle rücken, sondern könnten auch an der Vormachtstellung Nokias am Weltmarkt rütteln.

NEC will die Mehrheit der Allianz
Der Zeitung "Yomiuri" zufolge könnte NEC sein Mobilfunkgeschäft mit einem bereits bestehenden Gemeinschaftsunternehmen von Hitachi und Casio verschmelzen und daran einen Mehrheitsanteil übernehmen. Damit würden vor allem die Kosten für die Entwicklung neuer Geräte für den weitgehend gesättigten Markt reduziert.

Die Börse freut's
Die Aktien der drei Firmen legten an der Tokioter Börse deutlich zu. Die Papiere von Casio stiegen um rund sieben Prozent, Hitachi zwei Prozent und die Anteilsscheine von NEC ein Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen