Sony zeigt neue PS3-Games und -Dienste

E3-Special

© AP

Sony zeigt neue PS3-Games und -Dienste

Im Gegensatz zu Microsofts (neue Xbox 360 und Kinect) und Nintendos (3DS) Pressekonferenz stand bei Sonys E3-PK die Hardware nicht im Vordergrund. Der Konzern stellte sein Bewegungssteuerung "Move" bereits Anfang des Jahres ausführlich vor und kann sich auf der E3 in Los Angeles voll auf neue Spiele und Dienste konzentrieren. Nur der endgültige Preis und Starttermin für das Bewegungssteuerungssystem waren neu. Der Basis-Controller kommt am 15. September weltweit auf den Markt und kostet in den USA 45 Dollar. Für den empfehlenswerten Zusatz-Controller werden weitere 30 Dollar fällig. Des Weiteren wird Sony auch verschiedene Bundles (Konsole plus Move, Spiele plus Move, etc.) auf den Markt bringen.

steven_spielberg_sony_e3
Steven Spielberg testet PlayStation Move; Bild:(c) AP

Neue Versionen von Verkaufsschlagern
Für die Hardcore-Gamer hatte Sony einige passende Titel mit im Gepäck. Dazu zählte u. a. das lange erwartete Rennspiel Gran Turismo 5, dessen offizieller Verkaufstermin endlich bekannt gegeben wurde. Das Spiel kommt am zweiten November, also noch rechtzeitig vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft, in den Handel. Mit zahlreichen Neuerungen trumpft auch der Verkaufsschlager Little Big Planet 2 auf. Der beliebte Spielebaukasten soll es in Zukunft sogar ermöglichen, Spiele aus komplett anderen Genres zu implementieren. Von Partygames bis hin zu knallharten Ego-Shootern ist alles mit dabei. Ein weiteres Highlight war die Demo von Portal 2, bei dem erneut ein Portal-Labor zum Leben erwacht. Zusätzlich zeigte Sony kurze Ausschnitte von Medal of Honor, Mafia 2, Assassins Creed (Brotherhood) und Final Fantasy 14.

Video: Alle Highlights der E3

Fülle an 3D-Games
Wie angekündigt zeigte das Unternehmen auch einige Spiele die mit der mittlerweile 3D-fähigen Spielkonsole PS3 kompatibel sind. Zu den wichtigsten zählen - trotz des Sex-Skandals - das Golfspiel Tiger Woods PGA Golf Tour 11, Killzone3, Sorcery und Heroes on the Move. 3D-fähige Spiele wie Super Stardust HD, Pain, Wipeout HD, Motorstorm: Pacific Rift, Killzone 2 und Little Big Planet wurden ja bereits im Vorfeld angekündigt.

sony_e3_3d_ap
Zuseher sind von den 3D-Games beeindruckt; Bild: (c) AP

Um die Spiele jedoch auch in der dritten Dimension genießen zu können, ist eine passende Hardware-Ausstattung Voraussetzung. Neben der upgadateten PS3 benötigt man einen 3D-Fernseher und die passende 3D-Brille.

Kostenpflichtiges Abo fürs PS3-Network
Des Weiteren kündigte Sony mit Playstation Plus ein kostenpflichtiges Abo-Modell für sein PS-Network an. Die Abonnenten bekommen Zugang zu kompletten Playstation- (wie etwa Wipeout HD) und zu Mini-Spielen, welche jedes Monat gewechselt werden. Neben den Games haben die User noch andere Vorteile. Sie können beispielsweise Demoversionen von neuen Spielen früher testen und werden zu Beta-Tests eingeladen.

Noch im Juni startet PS Plus in den USA. Wenig später dürfte der Dienst auch in Europa online gehen. Die ersten drei Monate will Sony kostenfrei anbieten. Danach kostet ein Abo für drei Monate rund 18 Dollar und das Jahresabo schlägt mit rund 50 Dollar zu Buche. Aufgrund der zahlreichen PS-Besitzer dürfte sich das Modell für Sony also relativ rasch bezahlt machen. Selbst dann, wenn nur ein Bruchteil der User ein Abo abschließen sollte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen